Jonas Folger

#94

News

#ArgentinaGP: Vierte Startreihe nach seltsamem Qualifying

  • 08.04.2017

Jonas Folger hat von seinem ersten MotoGP™ Qualifying viel gelernt, auch wenn es wegen wechselhaftem Wetter nicht ganz den Erwartungen entsprechend verlief.

Nach heissen und schwülen Bedingungen am ersten Trainingstag, erreichte am Samstag eine Schlechtwetterfront den Norden Argentiniens. Mehrere Nieselregen oder leichte Regenschauer vom späten Vormittag bis zum Nachmittag waren für Mischverhältnisse auf der 4,8 Kilometer lange Rennstrecke in Termas de Río Hondo verantwortlich.

Zunächst konnten Folger und seine Crew während des dritten freien Trainings ihre Abstimmungsarbeiten auf trockener Piste jedoch fortsetzen. Diese Gelegenheit liessen sie nicht ungenutzt, um die Yamaha YZF-M1 besser für die holprige Strecke abzustimmen. FP4 kurz nach Mittag fand bei regnerischem Wetter statt, bevor die Fahrbahn im Verlauf der beiden Qualifying Sessions, Q1 und Q2, wieder abzutrocknen begann.

Für das Rennen am Sonntag, Startzeit ist 21:00 Uhr MESZ, soll es trocken bleiben.

#94 Jonas FOLGER (Monster Yamaha Tech 3, Yamaha YZF-M1), Starplatz 11 – 1´49.825:

„Ich bin nicht wirklich enttäuscht, aber ehrlich gesagt habe ich mir etwas mehr erwartet. Es war allerdings eine seltsame Session. Nachdem wir zuvor in FP4 auf vollkommen nasser Strecke die Vorderraddämpfung etwas zu hart abgestimmt hatten, gingen für das Qualifying einen Tick weicher. Doch im Verlauf der 15 Minuten ist die Strecke abgetrocknet, sodass wir mit unserer Frontabstimmung um eine Spur zu weich waren. Auf abtrocknender Piste war natürlich ein späteres Bremsen möglich, weshalb ich im Kurveneingang mit der Gabel immer auf Block ging. Es war jedenfalls sehr schwierig das Motorrad ordentlich einzulenken.

„Im Grossen und Ganzen war es aber kein schlechtes Qualifying. Mit Startplatz elf geht die Welt bestimmt nicht unter und wir sind immer noch in einer guten Ausgangslage, von der wir morgen um gute Punkte kämpfen können. Aber wie gesagt, es wäre mehr drinnen gewesen. Das heutige Qualifying war für mich eine komplett neue Erfahrung. Schade, dass es vom Wetter etwas beeinträchtigt wurde, doch andererseits habe ich viel aus dieser Situation gelernt. Was die gestrigen Probleme wegen der vielen Bodenwellen angeht, haben wir heute Vormittag eine gute Lösung gefunden. Das Motorrad reagiert nunmehr weniger nervös und es ist auch viel stabiler. Wir werden morgen mit dieser Abstimmung in das Warm-Up gehen und prüfen, ob die Pace für das Rennen passt. Doch soweit denke ich, dass wir für alle möglichen Bedingungen gut vorbereitet sind.“

MotoGP™ GP Argentina – Qualifying Ergebnis:
1 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 1´47.512
2 Karel ABRAHAM / CZE / Pull&Bear Aspar Team / Ducati / 1´48.275 +0.763
3 Cal CRUTCHLOW / GBR / LCR Honda / Honda / 1´48.278 +0.766
11 #94 Jonas FOLGER / GER / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / 1´49.825 +2.313

MotoGP™ GP Argentina – Zeitplan für Sonntag, 9. April (MESZ):
15:40 – 16:00 Warm Up
21:00 – Rennen (25 Runden – 120,15 km)