Jonas Folger

#94

News

#CatalanGP: „Barcelona gefällt mir eigentlich immer gut“

  • 08.06.2017

Der 23-jährige MotoGP™ Pilot blickt einem weiteren emotionalen Wochenende mit gemischten Gefühlen entgegen.

Mit dem Gran Premi de Catalunya auf der Rennstrecke 25 Kilometer nördlich von Barcelona kehrt die Weltmeisterschaft jenem Schauplatz zurück, wo der Spanier Luis Salom vor einem Jahr in einem tragischen Unfall sein Leben verlor.

Nach dem Klassiker vor einer Woche in Italien gilt der WM-Lauf im Norden Spaniens als nächster Höhepunkt des 18 Rennen umfassenden Kalenders. Bis auf das traurige Ereignis vor zwölf Monaten hat Jonas Folger im Grossen und Ganzen nur gute Erinnerungen an den neuerdings 4.652 Meter langen Circuit de Barcelona-Catalunya.

Das siebte Saisonrennen eröffnet gleichzeitig das zweite Drittel der diesjährigen Meisterschaft.

#94 Jonas FOLGER (Monster Yamaha Tech 3, Yamaha YZF-M1), WM-Position 9 (41 Punkte):

„Ich mag den Circuit und Barcelona gefällt sowieso sehr gut. Ich freue mich daher auf diesen Grand Prix, auch wenn die Pause nach Mugello gerade mal reichte, um die Anspannung runterzufahren. Im vergangenen Winter wurde allerdings die Strecke im letzten Abschnitt umgebaut. Ich bin also schon auf die modifizierte Schikane gespannt. Einige andere Teams haben nach Le Mans in Barcelona getestet und kennen diese Stelle daher schon. Deshalb wird das erste Training am Freitagmorgen aus unserer Sicht besonders wichtig. In dieser Session wird in meinen Gedanken Luis sicher einige Runden mitfahren. Barcelona wird also erneut ein emotionales Wochenende.“

„Abgesehen davon hoffe ich, dass uns an diesem Wochenende wieder deutlichere Fortschritte gelingen, um den Anschluss zur Spitzengruppe wiederherzustellen oder, dass wir am Renntag zumindest mit den Top-Acht spekulieren können. Mugello am vergangenen Wochenende war nicht einfach, da wir am Samstag hinsichtlich der Abstimmung die Orientierung ein bisschen verloren haben. Wir haben uns zu sehr auf die Suche nach Grip versteift. Daher wird es wichtig für uns, dass wir in Barcelona ein viel stabileres Wochenende haben als bei den letzten Rennen und letztendlich wieder deutlich weiter vorne ins Ziel kommen. Meine guten Streckenkenntnisse, ausgenommen die neue Schikane, sollten eigentlich eine Hilfe sein, nachdem ich in den kleineren Klasse hier immer gut zurechtgekommen bin.“

MotoGP™ Zeitplan beim GP de Catalunya (MESZ):
Freitag, 9. Juni: 09:55 – 10:40 FP1
Freitag, 9. Juni 14:05 – 14:50 FP2
Samstag, 10. Juni: 09:55 – 10:40 FP3
Samstag, 10. Juni: 13:30 – 14:00 FP4
Samstag, 10. Juni: 14:10 – 14:25 QP1
Samstag, 10. Juni: 14:35 – 14:50 QP2
Sonntag, 11. Juni: 09:40 – 10:00 Warm Up
Sonntag, 11. Juni: 14:00 Rennen (25 Runden – 116,3 km)

Daten Circuit de Barcelona-Catalunya:
Erstmals Schauplatz des GP de Catalunya: 1992
Streckenlänge: 4.652 Meter
Streckenbreite: 12 Meter
Längste Gerade: 1.047 Meter
Linkskurven: 7
Rechtskurven: 9
Beste MotoGP™ Pole-Position: –
MotoGP™ Rundenrekord: –
Jonas Folger‘s Resultate 2016 (Moto2™): Startplatz 12 / 7.