Jonas Folger

#94

News

#AmericasGP: Mit dritter Startreihe zufrieden

  • 23.04.2017

Aus der Sicht von Jonas Folger ist auch das zweite reguläre Qualifying in diesem Jahr witterungsbedingt beeinträchtigt worden.

Ähnlich wie vor zwei Wochen in Argentinien wurden die Trainingstage an diesem Wochenende in Austin ebenfalls von wechselhaften Wetter begleitet. Zumindest blieb es am Samstag trocken. Doch eine deutliche Abkühlung führte zu etlichen Problemen und Verunsicherungen.

Der 23-jährige MotoGP™ Rookie machte zum ersten Mal die Erfahrung bei derartig kühlen Temperaturen auf die Strecke gehen zu müssen. Aufgrund dieser Bedingungen sah man während des dritten freien Trainings viele Stürze, was sich natürlich auf das Vertrauen aller Rennfahrer negativ auswirkte. Im Fall von Folger kam erschwerend hinzu, dass man für diese Session einen gebrauchten Reifen verwendete, der bereits mehrere Male aufgeheizt wurde. Folger tat sich im Verlauf der Session schwer, diesen in das Temperaturfenster zu bringen, in dem ein MotoGP-Reifen funktioniert. Alles zusammen verunsicherte den ansonsten sehr selbstbewussten Shooting-Star.

Bis zum Zeitpunkt des Qualifying am frühen Nachmittag besserte sich die Wettersituation mit etwas wärmeren Temperaturen. Abgesehen davon fand Folger schnell wieder sein Vertrauen, was auch dem neuen Reifen zuzuschreiben ist, mit dem er in die 15-minütigen Zeitenjagd für einen guten Startplatz ging. In seinem ersten Run folgte er seinem Teamkollegen Johann Zarco, was hinsichtlich einer guten Linienwahl hilfreich war. Dabei fuhr Folger auch seine bislang schnellste Rundenzeit an diesem Wochenende, mit der er sich schliesslich für den achten Startplatz qualifizierte.

#94 Jonas FOLGER (Monster Yamaha Tech 3, Yamaha YZF-M1), Starplatz 8 – 2´04.623 (3/7):

“Nach dem Wetterumschwung mit deutlich kühleren Temperaturen war es heute um ein vielfaches komplizierter. Vor allem während FP3 am Vormittag waren die Bedingungen enorm schwierig. Ich habe mich schwer getan, mit der Situation zurecht zu kommen. Am Ende habe ich mein Vertrauen komplett verloren. Die Situation war wirklich kritisch, nachdem elf Fahrer gestürzt sind. Zum Glück ist mir das nicht passiert, obwohl ich mehrmals gerade noch einen Sturz verhindern konnte. Auf jeden Fall war es für mich das erste Mal, dass es wegen kühler Bedingungen mit den Reifen Probleme gab. Ich war sehr verunsichert. Doch während des Qualifying gelang es mir das Vertrauen zurück zu gewinnen. Dies war hauptsächlich wegen des weichen Reifens, den wir verwendeten.

“Meine Runde war nicht schlecht, die ich gleich in meinem ersten Run fuhr, sowie die Rundenzeit ebenfalls ok war. Startplatz acht in der zweiten Reihe ist bestimmt keine schlechte Ausgangsposition. Ich bin zufrieden damit und es freut mich, dass ich mich gegenüber dem letzten Mal um eine Reihe verbessern konnte. Abgesehen davon bin ich für das Rennen zuversichtlich, da wir einen guten Rhythmus haben. Das gleiche gilt auch für die Pace. Trotzdem haben wir mit der Front noch etwas Arbeit vor uns, um das Gefühl weiter zu verbessern. Ich denke, wir können auch dieses Mal wieder ein gutes Rennen zeigen. Die Reifenwahl zu Gunsten der Medium-Option steht im Grossen und Ganzen fest. Ich denke, dass wir mit dem weichen Hinterreifen nicht über die Distanz kommen werden. Aber diesbezüglich gibt es noch ein Meeting.”

MotoGP™ GP of The Americas – Qualifying Ergebnis:
1 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 2´02.741
2 Maverick VINALES / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 2´02.871 +0.130
3 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 2´03.673 +0.932
8 #94 Jonas FOLGER / GER / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / 2´04.623 +1.882

MotoGP™ GP of The Americas – Zeitplan für Sonntag, 23. April (MESZ):
16:40 – 17:00 Warm Up
21:00 – Rennen (21 Runden – 115,773 km)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner