Jonas Folger

#94

News

GP Americas: In der Meisterschaft weiter aufholen

  • 07.04.2016

Jonas Folger hat mit dem ersten Podium der Saison am vergangenen Sonntag weiteres Selbstvertrauen getankt.

Der 22-Jährige blickt der bevorstehenden WM-Runde auf dem technisch anspruchsvollen Circuit of The Americas am Stadtrand von Austin allerding ein wenig mit gemischten Gefühlen entgegen. Vor einem Jahr kam Folger nach dem sensationellen Sieg beim WM-Auftakt als WM-Führender nach Texas, weshalb er sich selbst wahrscheinlich zu sehr unter Druck setzte und folglich nie einen runden Rhythmus für die kurvenreiche 5,5 Kilometer lange Piste fand. Doch inzwischen hat sich die Situation geändert. Folger und sein Team Dynavolt Intact GP zeigen sich seit Beginn des Jahres in beeindruckender Form, die bisweilen mit der Pole-Position in Katar und dem starken dritten Rang in Argentinien getoppt wurde. Der Moto2 Gesamtsechste des Vorjahres will jedenfalls beim dritten WM-Lauf in den USA auf der Performance des vergangenen Wochenendes aufbauen und in der Meisterschaft weiter aufholen.

Die FIM MotoGP™ World Championship stattet dem US-Bundesstaat Texas erst zum vierten Mal einen Besuch ab. Doch seit der Premiere des Grand Prix of The Americas im Jahr 2013 hat sich dieser Event schon wegen der extravaganten Streckenführung und des modernen und auf höchsten Sicherheitsstandard befindlichen Rennkomplexes im WM-Kalender gut eingelebt.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, KALEX) – WM-Position 9 (16 Punkte):

“Nach einer guten und unkomplizierten Weiterreise von Argentinien freue ich mich nun auf den Grand Prix in Austin. An den paar freien Tagen habe ich mich gut erholt. Argentinien war ein super Wochenende, obwohl es eigentlich schwierig begonnen hat. Doch wir haben als Team erneut super Arbeit geleistet und uns mit jeder Session gesteigert. Schritt für Schritt konnten wir unsere Schwachstellen vor einer Woche ausmerzen. Und genau das muss auch das Ziel für das Rennwochenende in Texas sein. Doch zuerst muss ich mich natürlich schnellstens auf den technisch anspruchsvollen Circuit in Austin einschiessen und in einen runden Rhythmus kommen. Erst dann macht es Sinn, sich um die Abstimmung des Motorrades zu kümmern. Die Piste ist nicht einfach in den Griff zu bekommen, wie man vor einem Jahr gesehen hat. Ich habe allerdings eine tolle Crew hinter mir, wir arbeiten richtig gut zusammen und finden jedes Mal schnell eine Lösung, egal wo es zwickt. Das gibt mir Zuversicht wieder ein starkes Wochenende abzuliefern. Ich bin schon auf den ersten Trainingstag gespannt, wie schnell es mir gelingen wird, mich mit dem COTA anzufreunden.“

Moto2™ Zeitplan beim GP of The Americas (CET):
Freitag, 8. April: 17:55 – 18:40 FP1
Freitag, 8. April: 22:05 – 22:50 FP2
Samstag, 9. April: 17:55 – 18:40 FP3
Samstag, 9. April: 22:05 – 22:50 QP
Sonntag, 10. April: 16:10 – 16:30 Warm Up
Sonntag, 10. April: 19:20 Rennen (19 Runden – 104,7 km)

Daten Circuit of The Americas (COTA):
Erstmals Schauplatz des GP of The Americas: 2013
Streckenlänge: 5.513 Meter
Streckenbreite: 15 Meter
Längste Gerade: 1.200 Meter
Linkskurven: 11
Rechtskurven: 9
Beste Moto2-Pole-Position: 2´09.888 (2015)
Moto2-Rundenrekord: 2´10.103 (2014)
Jonas Folger‘s Resultate 2015: Startplatz 19 / 16.

#94

Sponsoren

 

#94

Partner