Jonas Folger

#94

News

GP Ceske republiky: Auftakt im Grossen und Ganzen ok

  • 19.08.2016

Jonas Folger arbeitete am ersten Trainingstag in Tschechien vorrangig mit den Reifen, um eine Vorauswahl für das sonntägige elfte Saisonrennen treffen zu können.

Ein trüber Himmel über dem 5,4 Kilometer langen Automotodrom Brno und kühle Temperaturen bis zur Mittagszeit bestimmten den Auftakt beim Tschechien Grand Prix. Leichtes Tröpfeln erschwerte zudem die Bedingungen während des ersten freien Trainings. Der 23-Jährige liess sich davon aber nicht beirren und legte mit der zweitschnellsten Rundenzeit am Vormittag einen fulminanten Start in das Wochenende hin. FP2 am Nachmittag wurde unter besseren Verhältnissen abgewickelt. Längst hatte die Sonne die Wolken verdrängt und für angenehm warmes Wetter gesorgt. Aufgrund der vorangegangenen Sessions besserten sich auch die Grip-Verhältnisse auf der Strecke und hinsichtlich der vielen Bodenwellen merkte Folger keinen Unterschied zum vergangenen Jahr. Während dieses 45-minütigen Trainings galt das Augenmerk einzig und allein den Reifen. Am Ende verfehlte der KALEX Pilot seine Rundenzeit der ersten Session knapp und schloss den Freitag als Neuntschnellster ab.

Das Zeittraining, das die Startaufstellung ermittelt, beginnt am Samstagnachmittag um 15:05 Uhr.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex) – FP1: P2 – 2´02.771 (13/15) / FP2: P10 – 2´02.843 (12/17):

“Insgesamt betrachtet war der Start in das Wochenende ok. Leider konnte ich mich am Nachmittag nicht verbessern. Dazu muss ich allerdings sagen, dass wir in dieser Session mit zwei gebrauchten Reifen draussen waren. Es ging in erster Linie darum, die Performance der Reifen über eine längere Distanz zu prüfen. Ich denke, dass es auch ein kleiner Fehler war, dass wir etwas zu früh von der weicheren Option zum härteren Reifen wechselten. Gegen Ende der Session wäre wegen der angestiegenen Temperaturen mit der weicheren Option sicher noch etwas drinnen gewesen. Aber im Grossen und Ganzen sind wir gut dabei, ich bin mit dem heutigen Tag zufrieden und morgen können wir sicher noch einen drauflegen. Im Gegensatz zum ersten Training heute Vormittag sind wir mit der Front eine Spur weicher gegangen, um das Einlenkverhalten zu verbessern. Das hat sich positiv ausgewirkt. Doch ansonsten passierte hinsichtlich der Abstimmung nichts weiter Gravierendes. Das Ziel war möglichst viele Runden zu fahren und die Reifen zu beurteilen. In diesem Zusammenhang haben wir auch ein wenig mit dem Luftdruck gespielt. Selbst wenn die Bedingungen heute Vormittag nicht optimal waren, hat es dennoch viel Spass gemacht, wieder hier zu fahren. Brünn liegt mir einfach wesentlich besser als zuletzt der Red Bull Ring. Dort habe ich mir sehr schwer getan. Ich freue mich schon auf Samstag, denn wir wissen was zu machen ist. Das soll heissen, die Reifentests abschliessen und am Nachmittag im Qualifying einen Neuen reinstecken und voll Kanne attackieren.”

Moto2™ Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:
1 Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX / 2´02.277 (FP2)
2 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / KALEX / 2´02.279 +0.002 (FP2)
3 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / Forward Team / KALEX / 2´02.336 +0.059 (FP2)
9 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 2´02.771 +0.494 (FP2)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner