Jonas Folger

#94

News

GP Deutschland: “Das war schon ein Riesenschritt”

  • 15.07.2016

Eine massive Änderung an der Front seiner Kalex Moto2 brachte dem 22-Jährigen das Vertrauen zurück.

Der Trainingsauftakt beim Motorrad Grand Prix Deutschland wurde von viel zu kühlen Temperaturen für diese Jahreszeit und regnerischem Wetter begleitet. Die Verhältnisse waren sehr wechselhaft, was vor allem die Trainings der Moto2 Klasse empfindlich beeinträchtigte. Trotz der wenigen Runden, die Folger und seine Crew des deutschen Rennstalls Dynavolt Intact GP zur Verfügung hatten, konnte ein grosser Schritt erzielt werden. Folger beendete den Freitag auf dem kurvenreichen Sachsenring als Drittschnellster und freute sich sehr über die Erleichterung, dass er sein Gefühl und Vertrauen für seine Rennmaschine wiedererlangen konnte.

Für das restliche Wochenende sehen die Wettervorhersagen eine stabilere Situation für die Region um den Sachsenring vor. Das Qualifying für die Startaufstellung am Samstagnachmittag sollte bereits bei Sonnenschein abgewickelt werden können. Eine Ausgangsposition in den ersten Startreihen ist auf der engen und winkeligen Strecke die halbe Miete für ein starkes Rennergebnis am Sonntag. Nach dem erfreulichen ersten Trainingstag fühlt sich Folger bereit, im Kampf um die vorderen Startplätze mitmischen zu können.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex) – FP1: P9 – 1´26.147 (10/10) / FP2: P3 – 1´25.539 (6/11):

“Ich bin mit diesem Start in das Wochenende sehr zufrieden. Ehrlich gesagt bin ich sogar erleichtert, nachdem der Wechsel zurück zur alten Gabel besser als erwartet funktioniert hat. Ich bin happy, weil das Gefühl wieder super passt sowie das Vertrauen auf Anhieb zurück war. Von dem her konnte ich wieder so locker und relaxed wie zuvor fahren. Natürlich lässt es sich nur schwer abschätzen, ob es in dieser Tonart weitergehen wird. Doch fürs Erste sind wir mehr als zufrieden. Wegen des wechselhaften Wetters sind wir heute nicht viel zum Fahren gekommen. Das bedeutet, dass wir uns eigentlich noch gar nicht um die Abstimmung kümmern konnten. Wir werden daher morgen noch Kleinigkeiten verfeinern. Natürlich werden wir noch an der Gabel arbeiten, weil das Ansprechverhalten noch ein bisschen zu aggressiv ist. Vor allem wenn ich vom Gas gehe. Es sind aber nur Feinjustierungen zu machen. Viel wichtiger ist, dass das Vertrauen in die Front wieder da ist. Abgesehen davon ist mir persönlich heute ein Riesenschritt gelungen. Vor einem Jahr habe ich den ersten Trainingstag im Bereich um Position 20 abgeschlossen. Heute war ich Drittschnellster. Das stimmt mich für das restliche Wochenende sehr zuversichtlich. Hoffentlich bleibt es trocken, damit wir in dieser Richtung weiterarbeiten können.”

Moto2™ Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:
1 Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / 1´25.244 (FP2)
2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´25.413 +0.169 (FP2)
3 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 1´25.539 +0.295 (FP2)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner