Jonas Folger

#94

News

GP d’Italia: Schwierige Trainings; nur sechste Startreihe

  • 21.05.2016

Jonas Folger machten an den Trainingstagen in Mugello ungewohnte Schwierigkeiten zu schaffen.

Das Qualifying für die Startaufstellung des sechsten Moto2-Rennens am Sonntagmittag auf der malerischen Rennstrecke in der Toskana war einmal mehr ein Hundertstelsekundenkrimi. Der 22-jährige Deutsche hatte am Ende etwas mehr als 0.6 Sekunden Rückstand auf die Pole-Zeit des Engländers Sam Lowes, kam aber trotzdem nicht über Startplatz 17 hinaus. Wie schon am Vortag hinderten den momentan WM-Fünften ähnliche Abstimmungsprobleme an schnelleren Rundenzeiten. Es gibt auch bereits einen Plan, der helfen soll aus dieser Misere herauszukommen. Nicht zuletzt deshalb lässt sich Folger nicht entmutigen und blickt dem Renntag zuversichtlich entgegen.

Die sechste Punktejagd der Saison wird am Sonntag um 12:20 Uhr gestartet. Auf dem ultraschnellen Circuit inmitten der Toskana sind 21 Runden zurückzulegen.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex), Starplatz 8 – 1´52.652 (4/17):

“Im Prinzip hatten wir mit ähnlichen Problemen wie gestern zu kämpfen. Wir haben wirklich vieles probiert. Hautsächlich haben wir am Heck gearbeitet, indem es höher oder andersrum tiefer gelegt wurde. Zudem haben wir Versuche mit härteren und weicheren Stossdämpfern gestartet, doch alles zusammen brachte keinen Erfolg. Wir wissen immer noch nicht woran es liegt. Im Zuge der verschiedenen Tests hat sich das Motorrad zwar jedes Mal anders angefühlt, aber schneller bin ich deswegen auch nicht geworden. Wir haben zwar schon eine Idee, die wir morgen auch umsetzen werden und von der wir überzeugt sind, dass es auch funktionieren wird. Doch wir wissen nicht, ob sich das in anderen Streckenabschnitten negativ auswirken wird. Von dem her hoffe ich, dass unser Plan aufgehen wird. Ansonsten wird es ein verdammt schwieriges Rennen. Selbst wenn wir nicht weit von der Spitze weg sind, muss ich immer noch von weit hinten ins Rennen gehen. Und das schmeckt mir gar nicht. Leider hat sich nie die Chance ergeben, jemandem zu folgen. Von dem her ist es notwendig die Daten zu analysieren, wo und weshalb ich Zeit verliere. Doch diese Erkenntnisse in der Praxis umzusetzen ist eben ungleich schwieriger. So gesehen wird das morgige Warm Up besonders wichtig für mich, nämlich nochmals alles geben und versuchen ein Gefühl neu aufzubauen. Für das Rennen gilt es dann ordentlich zu starten und schnell den Weg finden, sich in einer flotten Gruppe einzunisten, nach vorne zu kommen und gute Punkte mitzunehmen.”

Moto2™ Rangliste Qualifikationstraining:
1 Sam LOWES / GBR / Federal Oil Gresini Moto2 / KALEX / 1´51.965
2 Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / 1´52.012 +0.047
3 Lorenzo BALDASSARRI / ITA /Forward Team / KALEX / 1´52.088 +0.123
17 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / Kalex / 1´52.652 +0.687

#94

Sponsoren

 

#94

Partner