Jonas Folger

#94

News

GP France: Dritte Startreihe nach schwierigem Qualifying

  • 07.05.2016

Nicht nur ein früher Sturz im Zeittraining für die Startaufstellung raubte Jonas Folger alle Chancen, sich besser als für Startplatz acht zu qualifizieren.

Der momentane WM-Fünfte konnte auch am zweiten Trainingstag seinen unglaublichen Speed sehr eindrucksvoll unter Beweis stellen. Doch Folger bezahlte seine Angriffslust auch mit zwei Trainingsstürzen. In beiden Fällen verlor er abrupt die Kontrolle über das Vorderrad. Während der erste Zwischenfall am Vormittag komplett harmlos ausging, zeigte seine Mannschaft bei Dynavolt Intact GP sehr viel Geschick und Schnelligkeit, als am Nachmittag ein ziemlich ramponiertes Motorrad in die Box zurückgeliefert wurde. Zehn Minuten vor Ende der Trainingszeit konnte Folger wieder auf die Piste fahren. In seiner ersten fliegenden Runde war er nur etwas mehr als eine halbe Sekunde langsamer als seine schnellste Rundenzeit zu diesem Zeitpunkt. Das spricht für die saubere Arbeit seiner Crew. Doch nach zwei weiteren Rutschern über das Vorderrad gab er seine Zeitenjagd schliesslich entmutigt auf.

Die Startzeit für das fünfe Moto2-Rennen der Saison ist für Sonntag 12:20 Uhr angesetzt. Auf die wilde Meute der mittelschweren Grand-Prix-Klasse wartet mit 26 Runden einen anstrengende Distanz auf dem technisch anspruchsvollen Bugatti Circuit in Le Mans.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex), Starplatz 8 – 1´37.359 (6/8):

“Natürlich habe ich mir den Ausgang des Qualifying anders vorgestellt. Mit Startplatz acht hält sich jedoch der Schaden in Grenzen und ich bin froh, dass beim Sturz am Nachmittag nichts passiert ist. Dieser Abflug war nämlich nicht ohne. In Le Mans ist es immer schwierig ein Gefühl für das Vorderrad aufzubauen. Das ist hier das Hauptkriterium beim Erarbeiten der Abstimmung. Es passiert eben oft, dass das Vorderrad ohne Vorwarnung wegrutscht. Das war auch in beiden Fällen die Ursache meiner Stürze heute. Aber wie man gesehen hat, war ich nicht der Einzige. Mit Johann (Zarco) und Sam (Lowes) hat es zwei andere Spitzenfahrer auch erwischt. Zum Glück hat sich keiner verletzt. Gegenüber gestern haben wir für heute Vormittag viel an der Abstimmung der Front geändert. Bis zum Nachmittag haben wir in dieser Richtung weitergearbeitet. Doch dann bin ich bereits sehr früh im Qualifying gestürzt. An dieser Stelle gleich meinen Dank an das gesamte Team, das mein Motorrad im Eiltempo repariert hat. Bei dieser Gelegenheit sind wir hinsichtlich der Front noch einen Schritt weitergegangen. Wir waren der Meinung, das wäre der richtige Weg. Doch in meinem letzten Run wäre das Vorderrad beinahe wieder zweimal eingeklappt. Ich konnte jedes Mal einen Sturz gerade noch abfangen. Daraufhin war das Vertrauen endgültig weg. Wir müssen nun schauen, was los ist. Wir sind schnell, doch immer in Sturzgefahr. Wir müssen uns die Abstimmung der Gabel ganz genau anschauen. Ich bin mir aber sicher, dass wir bis zum Rennen eine Lösung finden werden.”

Moto2™ Rangliste Qualifikationstraining:
1 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / Kalex / 1´36.847
2 Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / Kalex / 1´36.899 +0.052
3 Simone CORSI / SPA / Speed Up Racing / Speed Up / 1´37.168 +0.321
8 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / Kalex / 1´37.359 +0.512

#94

Sponsoren

 

#94

Partner