Jonas Folger

#94

News

GP France: Rennsturz beendet ereignisreiches Le Mans-Wochenende

  • 08.05.2016

Jonas Folger blieb im fünften Saisonrennen ohne Glück. Bereits in zweiten Runde musste er alle Hoffnungen auf einen starken Abschluss eines schwierigen Wochenendes in Frankreich begraben.

Der 22-jährige Deutsche befindet sich seit Beginn der Saison in beeindruckender Form. Auch bei der WM-Runde in Frankreich beendete er jede Session in der Spitzengruppe und zählte für das Rennen zum engsten Favoritenkreis auf eine Podiumsplatzierung. Doch bereits in der zweiten Rennrunde passierte ihm das gleiche Missgeschick wie schon dreimal zuvor an diesem Wochenende. Folger verlor in Turn sechs die Kontrolle über das Vorderrad. Zusammen mit seiner Crew arbeitete er über die Dauer des Wochenendes intensiv daran, das Gefühl für die Front zu verbessern. Die Piste in Le Mans mit ihrer Asphaltbeschaffenheit ist in dieser Hinsicht für Piloten, die das Vorderrad stark belasten, besonders kritisch. Folger ist einer der Fahrer, die das Vorderrad am stärksten belasten und holt mit diesem Fahrstil viel Zeit im Kurveneingang heraus, während andere Fahrer ihre Stärken im Kurvenausgang ausspielen und dort Zeit gutmachen. So erklärte Dynavolt Intact GP-Teamchef Jürgen Lingg die Ursache für die ungewöhnlich vielen Stürze seines pfeilschnellen Schützlings an diesem Wochenende.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex), DNF (WM-Position 5, 47 Punkte):

“Le Mans war ein schwieriges Wochenende, was eigentlich mit zwei starken ersten Trainings recht vielversprechend begann. Doch im weiteren Verlauf wurde es immer schwieriger für uns. Insgesamt sind vier Stürze passiert, alle aufgrund der gleichen Ursache. Ehrlich gesagt muss ich lange überlegen, wann ich zuletzt so oft an einem Wochenende gestürzt bin. Ich denke, das ist mir in meiner Karriere überhaupt noch nie passiert. Letztendlich war es ein Zeichen dafür, dass ich im Verlauf des Wochenendes das Vertrauen komplett verloren habe. Dennoch habe ich versucht für das Rennen alles zu verdrängen und neu durchzustarten. Ich bin auch gut in das Rennen gestartet und die eineinhalb Runden locker gefahren, doch dann passierte das gleiche Malheur nochmals. Es ist schwierig ein richtiges Fazit über dieses Wochenende abzugeben, aber in jeden Fall ist es uns mehrmals gut gelungen unseren Speed zu zeigen. Das Wochenende ist gelaufen und jeder von uns hat immer sein Maximum gegeben, um die Situation zu ändern. Trotzdem danke an meine Jungs für ihre Bemühungen mir jederzeit zu helfen. Le Mans ist somit abgehakt und in zwei Wochen geht es in Mugello weiter. Dort werden wir bestimmt wieder stärker und auch bis zum Schluss wieder ganz vorne dabei sein. Da bin ich mir sehr, sehr sicher.”

Moto2™ Grand Prix de France – Rennergebnis:
1 Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / Kalex / 42´27.312
2 Simone CORSI / ITA / Speed Up Racing / Speed Up / +1.802
3 Thomas LÜtHI / SWI / Garage Plus Interwetten / Kalex / +4.608
DNF #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / Kalex

Moto2™ WM-Stand:
1 Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / Kalex / 87
2 Sam LOWES / GBR / Federal Oil Gresini Moto2 / Kalex / 82
3 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / Kalex / 69
5 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / Kalex / 47

Nächstes Rennen: 22. Mai, Autodromo Internazionale del Mugello / Scarperia, Italien

#94

Sponsoren

 

#94

Partner