Jonas Folger

#94

News

GP Österreich: Als Fünftschnellster gut in das Wochenende gestartet

  • 12.08.2016

Nach der Sommerpause versuchte Jonas Folger beim Trainingsauftakt in Österreich vorerst wieder fahrerisch in Form zu kommen.

Im krassen Gegensatz zum Test vor zwei Wochen bestimmten am Freitag auf dem Red Bull Ring für diese Jahreszeit ungewöhnlich kühle Temperaturen das Geschehen. Gerade mal acht Grad wurden am Vormittag gemessen. Sicherlich ein Negativrekord im August für die Gegend um der auf ca. 700 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Rennstrecke im steirischen Murtal. Alle Teams und Fahrer taten sich schwer, die Reifen auf Temperatur zu bringen.

Der 22-jährige Folger liess sich davon nicht beirren und fand sehr schnell seine Pace. Die erste freie Session beendete er als Zweitschnellster, während der Kalex Pilot am Nachmittag bei leicht angestiegenen Temperaturen mit der fünftschnellsten Rundenzeit gestoppt wurde. Vorerst ging es allerdings darum, sich gegenüber dem Test aus fahrerischer Sicht zu verbessern.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex) – FP1: P2 – 1´30.235 (18/19) / FP2: P5 – 1´30.133 (19/20):

“Im Grossen und Ganzen bin ich mit dem Trainingsauftakt auf dem Red Bull Ring zufrieden. Die Bedingungen waren wegen der niedrigen Temperaturen nicht einfach. Vor allem war es am Vormittag schwierig die Reifen auf Temperatur zu bringen. FP2 am Nachmittag verlief zudem etwas problematisch. Zunächst tat ich mich mit dem gebrauchten Reifen etwas schwer. Später wechselten wir auf die harte Option des Hinterreifens, doch wir haben noch nicht ganz die richtige Balance für das Motorrad gefunden. Aber von den Platzierungen her, mit einem zweiten Platz und am Ende des Tages Fünftschnellster, bin ich einigermassen zufrieden. Auf die Spitze fehlt nicht viel. Gegenüber dem Test vor zwei Wochen wurde am Motorrad nicht viel verändert. Abgesehen von einem neuen Dämpfer, den wir heute erstmals probiert haben. In erster Linie ging es in beiden Sessions darum, dass ich nach der Pause fahrerisch wieder auf Touren komme. Von dem her werden wir erst morgen mit der eigentlichen Abstimmungsarbeit beginnen. Im Prinzip wissen wir auch schon, wo der Hebel anzusetzen ist. Um ein besseres Einlenkverhalten zu bekommen, werden wir mehr Gewicht nach vorne verlagern. Vorrangig verliere ich aber im Moment noch im letzten Streckenabschnitt zu viel Zeit. Aber wie gesagt, er war eigentlich kein schlechter Start in das Wochenende.”

Moto2™ Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:
1 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / KALEX / 1´29.695 (FP2)
2 Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / KALEX / 1´29.773 +0.078 (FP2)
3 Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX / 1´29.937 +0242 (FP2)
5 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 1´30.133 +0.438 (FP2)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner