Jonas Folger

#94

News

GP Österreich: Wertloses Rennen zu Ende gefahren

  • 14.08.2016

Für Jonas Folger war das zehnte Saisonrennen am Sonntag auf dem Red Bull Ring praktisch nach nur drei Runden gelaufen.

Obwohl Folger vom zehnten Startplatz ins Rennen gehen musste, rechnete sich der 23-Jährige im Vorfeld noch einiges aus. Doch schon in der ersten Kurve nach dem Start nahm das Malheur seinen Lauf. Nach der misslungenen Auftaktrunde versuchte Folger verlorenen Boden wieder zügig aufzuholen. In der vierten Runde kam es zu einem Positionswechsel mit dem Italiener Simone Corsi. Folger wollte auch gleich in der nächsten Kurve kontern. Da der Italiener aber seinen Bremspunkt verpasste und daher vor Kurve vier umso abrupter abbremsen musste, war Folger gezwungen die Bremse loslassen, um eine Kollision zu vermeiden. In Folge fuhr er gerade aus ins Kiesbett, wo er seine Rennmaschine nur mittels Umlegen stoppen konnte. Folger fuhr anschliessend das Rennen ins aussichtsloser Position zu Ende. Anstatt die grandiose Stimmung beim Comeback des Motorrad Grand Prix von Österreich in der Weltmeisterschaft auskosten zu können, musste er einen Tag nach seinem Geburtstag eine herbe Enttäuschung hinnehmen.

In der Moto2 Weltmeisterschaft geht es bereits in wenigen Tagen mit dem Rennen im tschechischen Brünn weiter. Doch vorerst bleiben Folger und sein deutscher Rennstall Dynavolt Intact GP noch für einen Testtag am Montag auf dem Red Bull Ring in der Steiermark.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, KALEX), 26. (WM-Position 7, 83 Punkte):

“Ich bin stinksauer, denn der Ausgang dieses Wochenendes geht ganz alleine auf meine Kappe. Alles fing mit dem verpatzten Qualifying an. Der Start selbst war noch halbwegs in Ordnung. Doch in der ersten Kurve wählte ich die Linie aussen, was der erste Fehler war. Auf der Geraden bis zur dritten Kurve habe ich viel verloren. Im weiteren Verlauf war die erste Runde ein Desaster. Wenig später kam es zu meinem Ausritt ins Kiesbett. Die Ursache dafür war Corsi, der mich kurz davor überholt hatte. Ich wollte natürlich gleich wieder an ihm vorbeigehen. Ich habe es auf der Bremse versucht. Doch er selbst war schon ziemlich spät auf der Bremse, weshalb ich gezwungen war aufzumachen, sonst wäre ich in sein Bike geknallt. Ich bin mit sehr viel Speed geradeaus ins Kiesbett gerauscht und mir blieb nichts anders übrig, als das Motorrad umzulegen. Ich bin zwar dann das Rennen zu Ende gefahren, was allerdings für umsonst war. Im Nachhinein betrachtet war es ein Tag zum vergessen. Den Anfang hat alles schon gestern genommen. Ein zehnter Startplatz geht gar nicht. Wenn man von der ersten oder zweiten Startreihe losfährt, muss man sich nicht mit solchen Chaoten abmühen. Das Resultat des Qualifyings hat sich heute sehr gravierend ausgewirkt.”

Moto2™ Motorrad GP von Österreich – Rennergebnis nach 25 Runden:
1 Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX / 37´34.180
2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / +3.058
3 Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / KALEX / +3.376
26 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / +1´12.148

Moto2™ WM-Stand:
1 Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX / 176
2 Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / KALEX / 142
3 Sam LOWES / GBR / Federal Oil Gresini Moto2 / KALEX / 121
7 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 83

#94

Sponsoren

 

#94

Partner