Jonas Folger

#94

News

In Argentinien zur Form zurückfinden

  • 16.04.2015

Jonas Folger geht ungeachtet des enttäuschenden Verlaufs am vergangenen Wochenende in Texas topmotiviert in die nächste WM-Runde

Trotz des dichtgedrängten Zeitplans in der momentanen Phase des WM-Kalenders mit vielen und langen Reisen ist der 21-jährige Folger froh, dass es im Wochenrhythmus weitergeht. Unmittelbar nach dem Besuch auf dem Circuit of The Americas in Austin reiste der WM-Tross nach Südamerika in den Nordwesten Argentiniens weiter. Folger erlebte zuletzt ein katastrophales Wochenende, doch umso ehrgeiziger und zielstrebiger blickt er den bevorstehenden Aufgaben auf dem Autodromo Termas de Rio Hondo entgegen. Die konstant starken Ergebnisse an den Trainingstagen des vergangenen Jahres auf der schnellen Piste in Argentinien sollen die Basis für eine Trendwende zu seiner üblichen starken Form sein. 

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex) – WM-Position 3 (25Punkte): “Der Texas-Grand-Prix war ein Desaster, daher freue ich mich umso mehr, dass es an diesem Wochenende in Argentinien gleich weitergeht. Ich muss die Enttäuschung von Austin schnellstens abhaken und von dem her kann nichts Besseres passieren, als dass ich mich schon am Freitagmorgen wieder in den Sattel meiner Rennmaschine schwingen und die Arbeit fortsetzen kann. Das gilt allerdings nicht nur für mich, sondern auch für mein Team. Von dem her ist der Fokus längst auf Rio Hondo gerichtet. Aus dem vergangenen Jahr gibt es schöne Erinnerungen von dort, als ich in jeder Trainingssession sehr stark war. Das tut natürlich dem Selbstvertrauen gut und hält die Motivation hoch, nachdem Austin eine riesengrosse Enttäuschung für uns war. Das Streckenlayout in Rio Hondo ist ähnlich schnell und flüssig wie es zuletzt auf dem COTA der Fall war, trotzdem werden wir in jeden Fall unsere Arbeit bei null beginnen.“

#94

Sponsoren

#94

Partner