Jonas Folger

#94

News

#ItalianGP: Auch im sechsten Saisonrennen in den Punkten

  • 04.06.2017

Jonas Folger haderte beim Saisonklassiker in Mugello erneut mit der Anfangsphase.

Nach zwei heissen Trainingstagen war eine Abkühlung am Renntag in der Toskana willkommen. Doch mit nahendem Start des MotoGP™ Rennens begann die Stimmung der begeisterten Tifosi überzukochen. Jonas Folger konnte daran allerdings nur bedingt teilhaben. Nach einem guten Start misslang ihm in der zweiten Runde wie schon so oft in dieser Saison ein Überholmanöver. Damit war sein Rennen eigentlich schon gelaufen.

In der Meisterschaft geht es bereits nächste Woche mit einem weiteren Höhepunkt des Kalenders in Barcelona weiter.

#94 Jonas FOLGER (Monster Yamaha Tech 3, Yamaha YZF-M1), 13. (WM-Position 9, 41 Punkte):

“Es zieht sich wie ein roter Faden hin. Ich bin am Start gut weggekommen und die erste Runde war auch ok. Doch in der zweiten Runde bin ich in Kurve sieben geradeaus geschossen, als ich einen Vordermann überholen wollte. Wegen dieser Situation habe ich wieder einmal mein Rennen vergeigt. Wir sind mittlerweile etwas ratlos, weil wir einfach keine Lösung für meine Probleme in der Anfangsphase eines Rennens finden. Es liegt bestimmt nicht am Motorrad, nachdem ich in den ersten freien Trainings und vor allem in jedem FP4 immer schnell bin. Diese Sessions nutzten wir quasi als letzte Vorbereitung für das Rennen. Ich muss daher irgendetwas falsch machen.”

“Dazu muss ich auch sagen, dass wir während der letzten Rennwochenenden das Bike oft verändert haben. Dabei sind wir am Samstag ein wenig von der Richtung abgekommen und sind anschliessend wieder auf den Stand des Freitags zurückgekehrt. Diesbezüglich müssen wir schauen, dass wir eine klarere Linie und einen sauberen Ablauf einschlagen. Im Rennen selbst liegt es allerdings an mir. Ich bin auf der Bremse einfach nicht stark genug, oder andersrum gesagt, wenn ich versuche zu attackieren, laufe ich Gefahr meinen Vordermann abzuschiessen. Ich kann meine Maschine nicht so verzögern, wie es erforderlich wäre, um auf der Bremse sauber zu überholen.”

“Das hat mich heute wieder ein gutes Ergebnis gekostet. Diesen Schwachpunkt müssen wir schnellstens beseitigen. Es kann einfach nicht sein kann, dass sich mein Rennverlauf ständig wiederholt. Ich verliere jedes Mal am Anfang enorm viel Zeit und kann mich erst gegen Rennmitte hinsichtlich der Pace einpendeln, indem ich in der Lage bin, konstante Rundenzeiten zu fahren, die für die Top-10 gut genug wären. Doch zuvor dümple ich irgendwo auf Platz 20 herum. Heute war es nicht anders. Ab Halbzeit habe ich mich super wohl mit meinem Bike gefühlt und noch gut aufholen können. Das Gefühl war ähnlich wie am Freitag. Auch wenn am Ende wieder Punkte herausgekommen sind, glücklich bin ich mit diesem Ergebnis nicht.”

MotoGP™ GP d’Italia – Rennergebnis nach 23 Runden:
1 Andrea DOVIZIOSO / ITA / Ducati Team / Ducati / 41´32.126
2 Maverick VINALES / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / +1.281
3 Danilo PETRUCCI / ITA / OCTO Pramac Racing / Ducat / +2.334
13 #94 Jonas FOLGER / GER / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / +28.160

MotoGP™ WM-Stand:
1 Maverick VINALES / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 105
2 Andrea DOVIZIOSO / ITA / Ducati Team / Ducati / 79
3 Valentino ROSSI / ITA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 75
9 #94 Jonas FOLGER / GER / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / 41