Jonas Folger

#94

News

Jonas Folger: “Alles richtig gemacht”

  • 24.10.2015

Der 22-jährige Deutsche Moto2-Pilot qualifizierte sich am Samstagnachmittag trotz frühen Trainingssturz als Vierter für die morgige Startaufstellung zum vorletzten Saisonrennen.

Die Bedingungen änderten sich kaum im Vergleich zum ersten Trainingstag. Doch zum Zeitpunkt des Qualifyings erschien die Wetterlage etwas unsicher, weshalb die wilde Moto2-Horde sofort mit Beginn der Session die Zeitenjagd startete. So auch Folger und seine Crew. Der Kalex-Pilot konnte auch gleich eine sehr konkurrenzfähige Rundenzeit auf den heissen Asphalt des Sepang Circuit knallen, bevor er wegen stark nachlassender Reifen in die Box kam. Nach dem Wechsel auf frisches Reifenmaterial war eine zweite Zeitattacke geplant, die allerdings wegen eines Sturzes abrupt unterbrochen wurde.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex), Startplatz 4 – 2´07.070 (3/8):

“Das war mit Sicherheit eines unserer besten Qualifyings, selbst wenn es für uns vorzeitig zu Ende war. Nichtsdestotrotz bin ich super zufrieden, weil wir das Beste aus der Situation geholt haben. Wegen der unsicheren Wetterlage sind wir gleich mit frischen Reifen in die Session gestartet und in der dritten Runde fuhr ich meine schnellste Zeit. Die Runde davor wäre allerdings noch besser gewesen, wenn ich nicht in der letzten Kurve aufgehalten worden wäre. Meine Idealzeit wäre drei Zehntelsekunden schneller gewesen. Also wäre ein Startplatz in der ersten Reihe allemal möglich gewesen. Aber es ist nun mal wie es ist. Jedenfalls merkte ich in meiner vierten Runde, dass der Reifen schlagartig abbaute. Daher bin ich sofort zum Reifenwechsel in die Box gekommen. Unter normalen Umständen war für den zweiten Run geplant, die weichere Option zu probieren. Doch es schaute bedrohlich nach Regen aus, daher haben wir gleich wieder vorne und hinten den Typ 2 montiert. Da es wirklich nicht lange dauerte, bis es zu tröpfeln begann, haben wir so gesehen alles richtig gemacht. Leider war ich in meiner Out-Lap wohl etwas zu langsam unterwegs, da ich den Reifen offenbar nicht ordentlich angefahren habe. In der ersten fliegenden Runde war ich in Kurve sechs wesentlich schneller unterwegs und im nächsten Augenblick ist das Vorderrad eingeklappt. Ich hatte eigentlich keine Chance, irgendwie zu reagieren oder gar den Sturz zu verhindern. Es tut mir Leid für meine Crew, dass ich Schrott abgeliefert habe. Zum Glück haben wir nur eine Position verloren und ich kann daher das morgige Rennen von einer sehr aussichtsreichen Position in Angriff nehmen. Ich denke, dass ich die Jungs unmittelbar hinter mir im Griff haben sollte, da sie nicht unsere Pace fahren können. Übrigens, mein Speed in Renntempo ist sehr konkurrenzfähig. Von dem her orientiere ich mich nur nach vorne. Meine Rennmaschine funktioniert einwandfrei, weshalb wir nach dem freien Training am Vormittag nichts mehr veränderten. Bereits in FP3 konnte ich ein super Gefühl dafür aufbauen. Ich hoffe stark, dass ich morgen auf das Podium fahren kann.”

Rangliste Qualifikationstraining:
1. Thomas LÜTHI / SWI / Derendinger Racing Interwetten / Kalex / 2´06.383
2. Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / Kalex / 2´06.510 +0.127
3. Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / Kalex / 2´06.837 +0.454
4. Jonas FOLGER / GER / AGR Team / Kalex / 2´07.070 +0.687

#94

Sponsoren

 

#94

Partner