Jonas Folger

#94

News

Jonas Folger: “Auch vom zehnten Startplatz ist einiges möglich”

  • 13.08.2016

Jonas Folger wollte sich eigentlich zu seinem heutigen 23. Geburtstag mit einem Top-Startplatz selbst eine Freude bereiten.

Im Gegensatz zum gestrigen Freitag wurde der zweite Trainingstag bei schönem Wetter abgewickelt. Mit viel Sonnenschein und wesentlich wärmeren Temperaturen kehrte der Sommer in die Steiermark zurück. Jonas Folger zeigte sich ebenfalls in prächtiger Laune. Mit der fünftschnellsten Rundenzeit im abschliessenden freien Training am Vormittag unterstrich er eindeutig seine Absichten für das Qualifying. Doch in der entscheidenden Phase des 45-minütigen Zeittrainings am Nachmittag haderten der KALEX Pilot und seine Crew mit der Reifenwahl.

Die zehnte Punktejagd der Saison verspricht ein besonderes Spektakel mit einer Traumkulisse vor ausverkauften Rängen mit 100.000 Zuschauern zu werden. Die Startzeit ist für 12:20 Uhr angesetzt. Das Rennen führt über eine Distanz von 25 Runden auf der 4,3 Kilometer langen Piste unweit von Zeltweg.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex), Starplatz 10 – 1´29.844 (12/19):

“Die geänderten Bedingungen mit viel wärmeren Temperaturen waren aus meiner Sicht nicht ausschlaggebend. Trotzdem muss ich sagen, dass es eben nicht ganz gereicht hat die letzten zwei, drei Zehntel zu finden, um die Pace der Spitze fahren zu können. Allerdings haben wir am Nachmittag mit den Reifen einiges probiert, wobei der Typ Nr. 4 überhaupt nicht funktionierte. Vielleicht hätten wir uns für die Schlussattacke einen 3er aufheben sollen. Nichtsdestotrotz ist mit Startplatz zehn noch nichts verloren. Unsere Pace war an beiden Trainingstagen konstant stark. Von dem her brauchen wir hinsichtlich des Settings für den Renntag nichts überstürzen. Wir sind auf alle Fälle nicht weit weg und ich denke, dass ich im Rennen fahrerisch noch zulegen kann. Es wird sicherlich helfen im Pulk zu fahren, zu sehen, was die anderen machen und obendrein den Windschatten zu nutzen. Von dem her liegt nun der Fokus auf das Warm Up. In dieser Session gilt es mit der besseren Reifenoption einen guten Rhythmus zu finden. Jedenfalls tat ich mich wegen der zwei langen Geraden schwer im Verlauf einer Runde alle Sektoren in einen konstanten Rhythmus zu fahren. Der Kurvenausgang vor den Geraden ist dabei besonders kritisch und dann spielt eben auch der Windschatten eine Rolle. Gegenüber gestern habe ich mich auch im letzten Abschnitt verbessert, sodass jetzt kein Sektor mehr dabei ist, den ich total verhaue. Aus dem eigenen Geburtstagsgeschenk mit einem Startplatz ganz vorne ist leider nichts geworden. Trotzdem wird heute darauf kurz angestossen. Und wie gesagt, auch vom zehnten Startplatz ist auf dieser Strecke noch einiges zu holen.”

Moto2™ Rangliste Qualifikationstraining:
1 Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX / 1´29.255
2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´29.367 +0.112
3 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / 1´29.480 +0.225
10 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 1´29.844 +0.589

#94

Sponsoren

 

#94

Partner