Jonas Folger

#94

News

Malaysia GP: Erneut super Start in das Wochenende

  • 23.10.2015

Jonas Folger zeigte sich erneut von seiner stärksten Seite; Nach Bestzeit am Vormittag beendete er den Freitag in Sepang als Zweitschnellster insgesamt.

Die subtropischen Bedingungen Südostasiens sind von Haus alles abverlangend. Von dem her brauchte es für Folger eine Weile, bis er sich darauf einstellen konnte. Dies gelang ihm allerdings mehr als eindrucksvoll, indem er das erste Training mit der Bestzeit beendete. Zum Zeitpunkt der zweiten Session am Nachmittag waren die Verhältnisse für die Fahrer noch eine Spur schlimmer, was deutlich in der Zeitenliste abzulesen war, da nicht alle Piloten eine Verbesserung ihrer Rundenzeit gegenüber dem Vormittag erreichten. Im Falle des 22-jährigen Kalex-Pilot kam allerdings noch dazu, dass er diese Session mit bereits abgefahrenen Reifen über die Runden bringen musste.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex) FP1: 1. – 2´07.720 (14/15) / FP2: 6. – 2´08.223 (9/15):

“Heute ist uns erneut ein super Start in das Wochenende gelungen, auch wenn es zunächst etwas schwierig war, sich auf dem Motorrad an diese extremen Bedingungen zu gewöhnen. Es hat allerdings nicht allzu lange gedauert, wie das Resultat des ersten Trainings zeigte. Doch am Nachmittag fühlte ich mich um einiges wohler, trotzdem war es gegen Ende der Session schwierig sich weiter zu steigern. Während der ersten Runs haben wir nämlich beide Reifenoptionen durchprobiert und wegen des limitierten Kontingents mussten wir die Session dann mit gebrauchten Reifen zu Ende fahren, während die Konkurrenz bestimmt noch einen frischen aufgezogen hatte. Darüber hinaus haben wir ein paar unterschiedliche Änderungen am Motorrad versucht, wobei wir hinsichtlich mehr Grip am Hinterrad eine leichte Verbesserung erzielten, die allerdings auf Kosten des Gefühls für die Front gingen. In den langsamen Kurven chattert die Front jetzt zu viel. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir bis zum morgigen Qualifying eine Lösung dafür finden werden sowie auch ich selbst an mir arbeiten muss. Ich war heute wohl ein wenig zu aggressiv unterwegs und habe zu hart gepusht. Ich denke, dass die Zeiten mit einem sanfteren Fahrstil automatisch sinken werden. In jeden Fall haben beide Trainings gezeigt, dass unser Speed da ist. Soweit schaut alles recht verheissungsvoll aus.”

Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:
1. Thomas LÜTHI / SWI / Derendinger Racing Interwetten / Kalex / 2´07.453 (FP1)
2. Jonas FOLGER / GER / AGR Team / Kalex / 2´07.720 +0.267 (FP1)
3. Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / Kalex / 2´07.738 +0.285 (FP2)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner