Jonas Folger

#94

News

Malaysia GP: Zweite Startreihe nach schwierigem Qualifying

  • 29.10.2016

Jonas Folger konnte sich im 45-minütigen Qualifying auf abtrocknender Piste jederzeit gut der geänderten Situation anpassen.

Nach einem heftigen Regenschauer kurz nach Mittag, der sogar eine kurzzeitige Unterbrechung des zu diesem Zeitpunkt laufenden Moto3 Qualifying erforderte, war die Fahrbahn des Sepang Circuit mit Beginn des Zeittrainings der Moto2 Klasse noch grösstenteils nass. Bereits am Freitag hat sich gezeigt, dass die Piste nur langsam abtrocknet. So war es auch am Samstagnachmittag. Doch in der Schlussphase riskierten einige Fahrer ihre Zeitenjagd mit Slicks fortzusetzen. Für Jonas Folger und seine Crew kam so ein Wechsel allerdings nicht in Frage. Wie sich herausstellen sollte, ergab sich dadurch auch kein allzu grosser Vorteil, da Pole-Setter Johan Zarco und Franco Morbidelli als Zweitschnellster ihre schnellste Runde zum Schluss mit Regenreifen fuhren. Auch Folger blieb mit Regenreifen auf der Strecke und wurde schliesslich mit der viertschnellsten Rundenzeit gestoppt. Die ungewöhnlich grossen Zeitrückstände sind auf die schwer einschätzbaren Streckenverhältnisse zurückzuführen. Seine Pace im Regen sowie auch bei Mischbedingungen ist sehr vielversprechend für das morgige Rennen. Im Falle eines Trockenrennens werden die Karten allerdings wieder komplett neu gemischt.

Der Malaysia Grand Prix ist das letzte Ziel des dreiwöchigen Überseetrips, was bedeutet, dass Zuschauer in Europa am Sonntagmorgen erneut früh aufstehen müssen und nach der nächtlichen Zeitumstellung eine Differenz von sieben Stunden bedenken müssen. Die Moto2 startet um 13:20 Uhr Ortszeit, was 7:00 Uhr CET bedeutet.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, KALEX), Starplatz 4 – 2´21.559 (15/15):

“Während dieser Session war es wegen der sich ständig verändernden Streckenverhältnisse schwierig, sich der jeweiligen Situation anzupassen. Die Piste ist mehr oder weniger mit jeder Runde ein Stück mehr abgetrocknet. Von dem her war es jederzeit hart das Limit zu finden. Ausserdem ist man mit Regenreifen bei derartigen Bedingungen immer schnell am Limit und sich dann der geänderten Situation anzupassen und nochmals schneller zu werden, darin liegt die Kunst. Vielleicht hätte sogar mehr herauskommen können, wenn ich in den letzten zwei Runden freie Fahrt gehabt hätte. Schade, denn ich war schon in der ersten Startreihe, bevor mich Axel (Pons) noch abfangen konnte. Aber dazu muss man ehrlich eingestehen, dass er für sein Risiko mit Slicks rauszugehen, belohnt wurde. Für uns war ein Wechsel auf Slicks für die Schlussminuten jedenfalls keine Option. Hut ab auch vor Johann (Zarco), der mit Regenreifen ein brutal schnelle Runde hingeknallt hat. Sollte es morgen zum Zeitpunkt des Rennens regnen, sehe ich keine Probleme für mich. Meine Pace im Nassen ist gut. Bei trockenen Bedingungen wird das Ganze etwas durcheinandergemischt, denke ich zumindest, da wir an diesem Wochenende noch nicht wirklich viel Trainingszeit im Trockenen hatten. Es mag sein, dass heute das richtige Timing entscheidend war. Trotzdem ist P4 in der Startaufstellung allemal eine gute Ausgangsposition, egal bei welchen Verhältnissen.”

Moto2™ Rangliste Qualifikationstraining:
1 Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX / 2´18.621
2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 2´20.755 +2.134
3 Axel PONS / SPA / AGR Team / KALEX / 2´21.383 +2.762
4 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 2´21.559 +2.938

#94

Sponsoren

 

#94

Partner