Jonas Folger

#94

News

Optimaler Trainingsauftakt am Sachsenring

  • 10.07.2015

Jonas Folger zeigte sich am ersten Trainingstag bei seinem Heim-Grand-Prix nach penibler Vorbereitung fahrerisch in Hochform.

Während der 21-Jährige in den vergangenen Jahren zumeist mit einem mulmigen Gefühl zu seinem Heimrennen auf dem Sachsenring reiste, wirkte Folger dieses Mal bereits im Vorfeld um vieles gelöster. Abgesehen von einer langen Streckenbesichtigung am Donnerstagnachmittag war allerdings auch eine Detailanalyse und Vergleiche von Datenaufzeichnungen aus dem Vorjahr der Schlüssel zur Trendwende für den Kalex-Pilot.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex) FP1: 6. – 1´25.323 (25/26) / FP2: 3. – 1´25.104 (16/22):

“Natürlich freue ich mich über die geleistete Arbeit heute, es war allemal ein optimaler Start in den Heim-Grand-Prix. Der Tagesablauf begann mit einem Test beider Reifenoptionen für dieses Wochenende, weshalb ich zweimal mit neuen Reifen auf die Piste fuhr. So konnte ich gleich ein super Gefühl für die Bedingungen und die Strecke aufbauen. Während FP2 verwendeten wir die gebrauchten Reifen des Vormittags und aufgrund der leicht geänderten Bedingungen mit etwas wärmeren Temperaturen haben wir auf den einen Reifen, der eben zu diesem Zeitpunkt besser funktionierte, mehr als eine Renndistanz draufgefahren. Der positivste Aspekt dabei war, dass ich meine schnellsten Zeiten des Tages fuhr, als der Reifen schon ziemlich viele Runden drauf hatte. Das gibt ein gutes Gefühl, sowie es gleichzeitig auch das Vertrauen in das Package steigert. Zudem war meine Pace sehr konstant schnell. Heute war es allerdings ungewöhnlich kühl für diese Jahreszeit, daher müssen wir mit der endgültigen Entscheidung hinsichtlich Reifenwahl für das Rennen noch zuwarten. Ich denke, viel kann dabei trotzdem nicht schiefgehen. Viel wichtiger aber ist, dass ich mich nach den schwierigen Rennen in den vergangenen Jahren dieses Mal wirklich sehr, sehr gut für den Sachsenring vorbereitet habe. Zusammen mit meiner Crew haben wir vielen Datenaufzeichnungen genauestens studiert und Vergleiche mit anderen Fahrern gemacht, die vor einem Jahr hier schnell waren. Ausserdem habe ich gestern die Strecke mit dem Scooter für ungefähr sieben, acht Runden besichtigt. Alles zusammen konnte ich mir sehr gut einprägen und ich wusste exakt, was ich machen muss, um auf dieser Piste schnell zu sein. Das heutige Resultat zeigt, dass sich die penible Vorbereitung bezahlt macht, darüber freue ich mich am meisten. Ich bin rundum zufrieden und freue mich schon auf morgen, wo ich hoffentlich in der gleichen Art und Weise weitermachen kann.”

Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:
1. Sam LOWES / GBR / Speed Up Racing / Speed Up / 1´25.027 (FP1)
2. Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / Kalex / 1´25.067 +0.040 (FP1)
3. Mika KALLIO / FIN / Italtrans Racing Team / Kalex / 1´25.069 +0.042 (FP2)
6. Jonas FOLGER / GER / AGR Team / Kalex / 1´25.104 + 0.077 (FP2)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner