Jonas Folger

#94

News

Produktiver Freitag in Mugello

  • 29.05.2015

Der zweifache Saisonsieger Jonas Folger war nach den ersten freien Trainings zufrieden, obwohl er am Nachmittag auf Rang 15 der kombinierten Zeitenliste zurück rutschte.

Der erste Trainingstag beim Gran Premio d’Italia wurde von herrlichen Wetter begleitet, was mitunter ein Grund für Folger und seine Crew des AGR Teams war, während der Nachmittagssession einige massgebliche Änderungen durchzuprobieren und auszusortieren. Zuvor gehörte der Kalex-Pilot allerdings über die gesamte Dauer des ersten Trainings zu den Pace-Settern auf dem schnellen Mugello Circuit, ehe er diese Sitzung als Sechstschnellster beendete.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex), FP1: 6. – 1´53.563 (17/17) / FP2: 15. – 1´53.606 (18/18):

“Ehrlich gesagt war es ein sehr produktiver Tag für uns, auch wenn das Ergebnis nicht danach vermuten lässt. In jeden Fall war es mit der sechstschnellsten Rundenzeit am Vormittag ein starker Auftakt in das Wochenende. Doch für das zweite Training haben wir gravierende Änderungen an der Geometrie des Motorrad vorgenommen, die sich zum Teil sehr positiv ausgewirkt haben, aber andererseits sind dadurch auch Probleme aufgetaucht, die vorher nicht vorhanden waren. Es waren bestimmt nicht unsere stärksten Runden von heute, aber dafür waren diese umso wertvoller und wichtiger, weil wir dadurch eine sehr klare Vorstellung bekommen haben, wie das Bike auf derartige Änderungen reagiert und inwiefern sich das Fahrverhalten ändert. Im Generellen waren diese Tests an der Geometrie enorm wichtig, weil eben die Basis, mit der wir gestartet sind, nicht tadellos war. Ausserdem wollen wir ja das Motorrad weiterentwickeln. Jedenfalls wissen wir nun in welche Richtung morgen zu arbeiten ist, um die Abstimmung zu verfeinern und somit das Motorrad schneller zu machen. Die Rundenzeiten werden dann quasi von selbst kommen. Die Basis für das erste Training waren die Erkenntnisse des Tests vor einem Jahr hier. Doch abgesehen von den unterschiedlichen Bedingungen, haben sich auch die Reifen, sowie auch das Motorrad selbst wesentlich geändert. Der Rahmen der 2015er Kalex ist ja um einiges steifer. Von dem her war es von vornherein unmöglich das gleiche Gefühl zu bekommen wie damals. Nichtsdestotrotz bin ich mit dem ersten Trainingstag im Grossen und Ganzen zufrieden. Die Rundenzeiten am Nachmittag waren nur unwesentlich langsamer als in FP1. Noch dazu mit gebrauchten Reifen. Das stimmt mich natürlich für das weitere Wochenende sehr zuversichtlich, zumal wir auch hinsichtlich der Abstimmung sicher noch Fortschritte erzielen werden.”

Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:

1. Tito RABAT / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / Kalex / 1´52.311 (FP2)
2. Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / Kalex / 1´52.312 +0.001 (FP2)
3. Sam LOWES / GBR / Speed Up Racing / Speed Up / 1´52.542 +0.231 (FP2)
15. Jonas FOLGER / GER / AGR Team / Kalex / 1´53.563 + 1.252 (FP1)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner