Jonas Folger

#94

News

Qatar GP: Chance auf Sieg vergeben

  • 20.03.2016

Jonas Folger konnte am Sonntag beim Meisterschaftsauftakt seine starke Form leider nicht in ein zählbares Ergebnis ummünzen; ein früher Sturz raubte ihn alle Chancen dazu.

Nach der starken Performance an den Trainingstagen, die Folger am Vorabend mit der Pole-Position toppte, standen die Vorzeichen für einen erfolgreichen Abschluss des ersten Rennwochenende besonders gut. Der 22-Jährige liess auch mit dem Ausgehen der Startampel nichts anbrennen. Dank eines Raketenstarts konnte er sich sofort vom Rest des Feldes absetzen. Nach der Auftaktrunde hatte er bereits mehr als eine Sekunde Vorsprung. Folger behielt trotzdem seinen hohen Rhythmus bei. Doch in der dritten Runde passierte ihm ein Missgeschick, als er beim Bremsen übers Vorderrad stürzte. Von einer Sekunde zur nächsten waren alle berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg verflogen.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex), DNF:

“Nach diesen Fehler war ich sehr sauer auf mich selbst. Doch inzwischen ist der ärgste Frust bereits verflogen. Ich hatte einen super Start und mein Plan war es, mich mit einem guten Start sofort abzusetzen. Das ist mir auch gelungen, was ich allerdings nicht wusste. Von dem her habe ich weiter hart gepusht. Dabei habe ich es übertrieben oder besser gesagt, ich habe einmal den Lastwechsel mit vollen Tank etwas unterschätzt. Zum Zeitpunkt des Sturzes war ich spät auf der Bremse und im nächsten Augenblich ist das Vorderrad weggerutscht. Ich hätte einfach nur etwas Speed rausnehmen sollen, es lief sowie alles wie geschmiert. Aber ich wollte zu viel. Daher geht dieser Nuller auf meine Kappe. Es tut mir leid für das Team, denn es hätte heute ein grosser Tag für uns werden können. Jetzt gilt es nach vorne zu schauen, die Erfahrungen mitzunehmen und es beim nächsten Mal besser zu machen. Wir haben über die Dauer des Wochenendes gezeigt, dass wir ein sehr konkurrenzfähiges Paket geschnürt haben. Daher blicke ich den nächsten Rennen zuversichtlich entgegen. Noch dazu, da mit Argentinien und Texas zwei Strecken kommen, die mir ausgesprochen gut liegen. Katar ist somit abgehakt.”

Rennergebnis Moto2™ Grand Prix of Qatar:
1 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / Kalex / 40´14.293
2 Luis SALOM / SPA / SAG Team / Kalex / +9.610
3 Simone CORSI / ITA / Speed Up Racing / Speed Up / +9.665
DNF #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / Kalex

Moto2™ WM-Stand:
1 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / Kalex / 25
2 Luis SALOM / SPA / SAG Team / Kalex / 20
3 Simone CORSI / ITA / Speed Up Racing / Speed Up / 16

#94

Sponsoren

 

#94

Partner