Jonas Folger

#94

News

Qatar GP: Konstanz am zweiten Trainingstag bestätigt

  • 18.03.2016

Jonas Folger gehörte auch während des dritten freien Trainings zur Spitzengruppe, auch wenn es sich von seiner schnellsten Rundenzeit heute mehr erwartet hatte.

Nach dem hervorragenden Auftakt in das erste Rennwochenende zeigte sich der 22-Jährige auch am Freitagabend in starker Form. Allerdings verlief die heutige Session nicht ganz ohne Schwierigkeiten. Erst dauerte es, bis sich der 22-Jährige und seine Crew auf die geänderten Streckenverhältnisse mit mehr Grip auf der Piste einstellen konnten, bevor ein weiteres Problem auftauchte. Zuvor hatte Folger jedoch seine schnellste Rundenzeit gefahren, die nur unwesentlich langsamer als seine gestrige Bestzeit war. Zum Schluss verhinderte viel Verkehr auf der Piste eine weitere Zeitattacke, sowie auch um die vorgenommenen Änderungen am Motorrad richtig austesten zu können.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex) FP3: 5. – 1´57.615 (11/15):

“Im Grossen und Ganzen war es auch heute ein gutes Training. Die Konstanz passt sowie ich weiterhin sehr schnell bin, auch wenn ich mit meiner Rundenzeit nicht restlos zufrieden bin. Das hängt allerdings auch mit den geänderten Streckenverhältnissen zusammen. Der Grip-Level ist inzwischen viel besser als gestern. Von dem her haben wir versucht mit neuen Reifen darauf zu reagieren. Nach dem Wechsel bin ich auch eine gute Rundenzeit gefahren. Diese war nicht schlecht, aber wie gesagt, glücklich war ich damit nicht. Es wäre vielleicht mehr drinnen gewesen. Ab diesen Zeitpunkt tauchte jedoch ein Problem mit dem Federbein auf, das sich in weiterer Folge auf die Front verlagerte. Für die letzten zehn Minuten des Trainings haben wir noch einen Versuch mit einem anderen Federbein gestartet, worauf sich das Motorrad auch besser anfühlte. Leider hat es für schnelle Runde nicht mehr gereicht, sodass ich diese Massnahmen nicht wirklich beurteilen konnte. Zudem hat das Timing nicht gepasst und ich habe auch keine freie Runde erwischt. Schade, sowie auch irgendwie ein wenig beunruhigend die Situation, weil wir nun erst morgen im Qualifying die Änderung am Setting bzw. das Federbein wirklich austesten können. Vom Gefühl ist es besser, doch ich konnte mir kein endgültiges Urteil verschaffen, da ich wegen des Verkehrs auf der Piste nicht mehr absolut pushen konnte. Ich hoffe, es funktioniert, ansonsten müssen wir eben wieder den Schritt zurückgehen. Doch insgesamt betrachtet gehe ich mit einem guten Gefühl in das erste Qualifying der neuen Saison.”

Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2/FP3:
1 Sam LOWES / GBR / Federal Oil Gresini Moto2 / Kalex / 1´59.262 (FP3)
2 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / Kalex / 1´59.473 +0.211 (FP3)
3 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / Forward Team / Kalex / 1´59.417 +0.255 (FP3)
5 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / Kalex / 1´59.566 (FP2)

#94

Sponsoren

 

#94

Partner