Jonas Folger

#94

News

Qatar GP: Top vorbereitet und hochmotiviert in den WM-Auftakat

  • 16.03.2016

Nach einem starken Test am vergangenen Wochenende brennt nun Jonas Folger darauf, dort weiterzumachen wo er und sein Team Dynavolt Intact GP am Sonntagabend aufgehört hatten.

An diesem Wochenende erfolgt mit dem mittlerweile traditionellen Grand Prix of Qatar als Auftaktrunde der Startschuss zur FIM Moto2™ World Championship 2016. Der Zeitplan für die erste WM-Runde ist alles anders als üblich. Bereits am Donnerstag beginnt die Veranstaltung mit den ersten freien Trainings, die Rennen werden dann am Sonntag ausgetragen. Doch die einmalige Besonderheit ist, dass sämtliche Sessions in den Abendstunden ausgetragen werden. Hierfür wurde auf dem 5,4 Kilometer langen Losail International Circuit eine ultramoderne Flutlichtanlage installiert.

Jonas Folger hat sich in den Wintermonaten intensiv auf seine dritte Saison in der Moto2-Kategorie vorbereitet. Nach seinem Teamwechsel zum deutschen Rennstall Dynavolt Intact GP als Teamkollege von Sandro Cortese, hat sich der 22-Jährige längst in seiner neuen Umgebung gut eingelebt. Diese Tatsache wird auch von konstant starken Testergebnissen in den vergangenen Wochen belegt. Besonders die letzten Saisonvorbereitungen am vergangenen Wochenende in Losail verliefen sehr erfreulich. Folger war in jeder Zeitenliste in der absoluten Spitze der wohl am meisten ausgeglichenen Rennserie der Welt in der absoluten Spitzengruppe platziert. Doch nicht nur bei diesen Testfahrten ist Folger und seiner Crew eine gute Basis hinsichtlich Motorradabstimmung zu schaffen. Dank dieser Tatsache und gestärktem Selbstvertrauen blickt der Kalex-Pilot dem WM-Auftakt besonders erwartungsvoll entgegen. Zudem gibt es mit dem Sieg vor einem Jahr beim Auftaktrennen schöne Erinnerungen an die Piste in der Wüste am Persischen Golf, die einen zusätzlichen Motivationsschub bewirken.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex):

“Ich bin froh, dass nun die Rennsaison startet und dass es somit richtig losgeht. Die Vorbereitung sowie auch die Tests waren gut, von dem her gehe ich top vorbereitet in die neue Saison. Der letzte Test am vergangenen Wochenende verlief richtig super, sodass nicht nur ich, sondern auch das gesamte Team top motiviert ist. Natürlich ist ein Rennwochenende immer etwas anderes als ein Test, doch am vergangenen Wochenende haben wir tatsächlich eine sehr, sehr gute Basis geschaffen. Ich denke, wir sind speziell für die ersten Grand Prix super aufgestellt. Das erste Rennen der Saison ist natürlich immer etwas Besonderes. Da ist die Vorfreude besonders hoch und das Gribbeln im Magen ungleich mehr. Ich freue mich riesig auf den WM-Auftakt, noch dazu mit den schönen Erinnerungen an das vergangene Jahr.“

Moto2™ Zeitplan beim Grand Prix of Qatar (CET):
Donnerstag, 17. März: 16:55 – 17:40 FP1
Donnerstag, 17. März: 19:50 – 20:35 FP2
Freitag, 18. März: 17:55 – 18:40 FP3
Samstag, 19. März: 16:55 – 17:40 QP
Sonntag, 20. März: 14:25 – 14:45 Warm Up
Sonntag, 20. März: 17:20 Rennen (20 Runden – 107,6 km)

Daten Losail International Circuit:
Erstmals Schauplatz des GP of Qatar: 2004
Streckenlänge: 5.380 Meter
Streckenbreite: 12 Meter
Längste Gerade: 1.068 Meter
Linkskurven: 6
Rechtskurven: 10
Beste Moto2 Pole-Position: 1´59.423 (2015)
Moto2-Rundenrekord: 1´59.918 (2015)
Jonas Folger‘s Resultate 2014: Startplatz 5 / 1.

#94

Sponsoren

 

#94

Partner