Jonas Folger

#94

News

#SanMarinoGP: “Der Knoten ist wieder geplatzt”

  • 09.09.2017

Der deutsche MotoGP™ Star zeigte nach schwierigen freien Trainings am Samstagnachmittag gross auf. Der Sprung in das zweite Qualifying blieb ihm leider verwehrt.

Bei herrlichem Sommerwetter am zweiten Trainingstag beginnt die Stimmung beim Misano-Grand-Prix allmählich zu brodeln, obwohl der Event dieses Mal auf Local-Hero und Superstar Valentino Rossi verzichten muss. Knapp zwei Wochen nach seinem fürchterlichen Sturz in Silverstone findet Jonas Folger Runde für Runde wieder zu seiner gewohnten Form und spielte im erstem Qualifikationstraining eine bedeutende Rolle. In den letzten Minuten war der Yamaha-Pilot der absolut schnellste Fahrer auf der Strecke, doch seine allerletzte Runde, welche gleichzeitig Bestzeit dieser Session bedeutet hätte, wurde wegen einer Überschreitung der Streckenbegrenzung gestrichen.

Der San Marino GP wird wie üblich am Sonntag um 14:00 Uhr gestarte.

#94 Jonas FOLGER (Monster Yamaha Tech 3, Yamaha YZF-M1), Startplatz 16 – 1´33.987 (7/8):

“Es ist natürlich enorm schade, dass ich wegen dieser winzigen Unachtsamkeit meinerseits den Sprung ins Q2 verspielt habe. Ich war so konzentriert, dass ich es gar nicht bemerkt habe. Ausserdem gibt es für mich keinen Sinn, da ich nicht im Kurvenausgang die Strecke verlassen habe, sondern eigentlich schon auf der Gerade war. Die Curbs sind dort nur verlängert. Doch so sind die Regeln, ich hätte einfach besser aufpassen müssen. Trotzdem schmerzt die Tatsache, dass ich unsere starke Performance heute Nachmittag nicht besser ausschlachten konnte.”

“Jedoch überwiegt das Positive. Einerseits, weil ich in der Lage war diese Rundenzeit zu fahren, und sogar mehrmals. Meiner Meinung nach habe ich in dieser Situation auch gar nicht profitiert, trotzdem ist die letzte Runde im Nachhinein gestrichen worden. Abgesehen davon war ich heute viel entspannter und lockerer. Gestern fuhr offenbar doch noch eine gewisse Blockade mit. Nach den schwierigen freien Trainings denke ich, dass nun der Knoten wieder geplatzt ist. Darüber hinaus haben wir auch die gestrigen Probleme weitgehend gelöst, sowie mir zudem die Umstellung auf die geänderte Stellung des Bremshebels immer besser gelingt.”

“Im Endeffekt hat es einfach eine Weile gebraucht, um mich daran zu gewöhnen, dass ich wieder ohne Nachzudenken Vollgas geben und instinktiv fahren kann. Das war heute Nachmittag zum ersten Mal der Fall. Meine schnellste Runde bin ich übrigens mit weichen Vorderreifen und der Medium-Option für hinten gefahren. Diese Kombination hat für mich besser funktioniert und ist daher auch eine mögliche Wahl für das Rennen. Doch für morgen stehen die Chancen auf ein Trockenrennen Fifty-Fifty. Im Regen werden dann die Karten wieder komplett neu gemischt, was uns entgegenkommen könnte, um vom 16. Startplatz mehr herausholen zu können.”

MotoGP™ GP di San Marino e della Riviera di Rimini – Qualifying-Ergebnisse:
1 Maverick VINALES / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 1´32.439
2 Andrea DOVIZIOSO / ITA / Ducati Team / Ducati / 1´32.601 +0.162
3 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 1´32.636 +0.197
16 #94 Jonas FOLGER / GER / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / 1´33.987 (Q1)