Jonas Folger

#94

News

Sepang Test: Tag zwei – Kurz und Gut

  • 31.01.2017

Jonas Folger zählte auch am zweiten Testtag in Malaysia wieder zu den Schnellsten.

Der zweite der dreitägigen Testfahren auf den Sepang International Circuit begann mit einer beträchtlichen Verspätung. Die Ursache war ein heftiger Gewitterregen am Montagabend. Es brauchte bis zum Nachmittag, bis die 5,5 Kilometer lange Piste endlich abgetrocknet war. Erst gegen 15:30 Uhr Ortszeit machte es Sinn mit Slicks die Testarbeit in Angriff zu nehmen. Folger und seine Crew führten zunächst Reifentests durch, bevor man sich den ursprünglich für Dienstag geplanten Aufgaben widmen konnte. Abgesehen davon zeigte sich der 23-Jährige erneut in beeindruckender Form. Vorübergehend war Folger am Zeitenmonitor als Zweitschnellster geführt, ehe er Tag zwei mit der neuntschnellsten Rundenzeit beendete. Gegenüber dem Auftakt gelang es ihm seine Rundenzeit um 0,1 Sekunden zu verbessern.

Die ersten offiziellen Saisonvorbereitungen des neuen Jahres werden am Mittwoch mit dem dritten Testtag abgeschlossen. Alle Geschehen auf- und abseits der Strecke können wieder via Live-Stream auf motogp.com mitverfolgt werden.

#94 Jonas FOLGER (Monster Yamaha Tech 3, Yamaha YZF-M1), P9 – 2´00.495 (43/43):

“Es war erneut ein guter Tag, ich bin zufrieden. Doch zunächst mussten wir lange warten, bis die Streckenbedingungen ein vernünftiges Arbeiten erlaubten. Nach dem heftigen Gewitter gestern Abend trocknete die Piste nur sehr langsam ab. Ausserdem hat der starke Regen den guten Grip der vergangenen Tage komplett ausgewaschen. Trotzdem waren die Verhältnisse am Nachmittag ok, es waren auch keine feuchten Stellen vorhanden. Sobald wir auf die Strecke gingen, sind uns auf Anhieb gute Fortschritte gelungen. Vorerst standen Reifentests auf dem Programm. Michelin hat für diesen Test je einen neuen Typ für vorne und hinten gebracht. Mit dem Vorderreifen hatte ich von Beginn an ein gutes Gefühl und ich bin mir sehr sicher, dass dieser eine Verbesserung ist. Im Gegensatz dazu hatte ich mit dem neuen Hinterreifen meine Zweifel. Doch im Endeffekt waren alle anderen Fahrer mit dieser Option schneller, weshalb auch ich entschied, diesen weiter zu verwenden. Nach dem diese Tests abgeschlossen waren und einige kleinere Änderungen am Setting gemacht wurden, setzten wir unsere Arbeit fort, die wir gestern Nachmittag wegen des einsetzenden Regens aufschieben mussten. Für die Probleme in den Bremszonen, wo ich viel Zeit verloren habe, versuchten wir eine Lösung für die Abstimmung vorne zu finden. Ich probierte vergeblich später zu bremsen, doch das Motorrad spielte nicht mit. Wir gingen daher mit der Front etwas härter, was sich positiv auswirkte. Anschliessend hatte ich noch zwei weiche Hinterreifen zur Verfügung, für die hinten ebenfalls eine härtere Abstimmung notwendig war. Auch diese Massnahme war richtig und ich konnte damit auch eine starke Zeit fahren. Doch ich war nicht restlos zufrieden, da ich etwas Grip an der Kante vermisste. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir allerdings nicht mehr viel Zeit, um grossartiges durchzuprobieren. Eine kleine Änderung am Dämpfer machte sich jedoch sofort bezahlt und ich konnte mit gebrauchten Reifen meine Rundenzeit weiter verbessern. Ich bin wirklich zufrieden, da es uns gelungen ist, die Problemebereiche an der Front und hinten auszumerzen. Wir werden jetzt noch versuchen das Handling des Bikes zu verbessern, damit es einfacher zu fahren ist. In der kurzen Streckenzeit haben wir heute unglaublich viel geleistet. Ich fühle mich daher etwas müder, aber gleichzeitig auch enorm erleichtert, da wir uns mit jedem Schritt verbessern konnten. Ich freue ich mich schon auf morgen.“

Sepang MotoGP Test – Zeitenliste Tag Zwei:
1 Andrea IANNONE / ITA / Team SUZUKI ECSTAR / Suzuki / 1´59.452
2 Maverick VINALES / SPA / Movistar Yamaha MotoGP / Yamaha / 1´59.858 +0.406
3 Alvaro BAUTISTA / SPA / Pull&Bear Aspar Team / Ducati / 2´00.218 +0.766
9 #94 Jonas FOLGER / GER / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / 2´00.495 +1.043

#94

Sponsoren

 

#94

Partner