Jonas Folger

#94

News

Solides Abschlusstraining

  • 21.03.2014

Jonas Folger konnte zwar seine Rundenzeit vom Vortag nicht verbessern, trotzdem war er mit dem zweiten Trainingstag in Katar zufrieden 

Der Moto2™ Rookie aus Oberbayern zeigte auch im abschließenden dritten freien Training eine erstaunlich konstant starke Leistung. Folger war erneut nahezu über die gesamte Dauer der 45-minütigen Session am Freitagabend in den Top-10 platziert, ehe er in seiner allerletzten Runde seine Zeit nochmals verbessern konnte. In der hartumkämpften mittelschweren Grand-Prix-Kategorie reichte dieser Schlussspurt jedoch nicht, um seine Platzierung zu verteidigen. Er beendete FP3 schließlich als Elftschnellster. Nichtsdestotrotz fiel sein Resümee positiv aus, da die Problembereiche von tags zuvor behoben werden konnten. Allerdings kamen neue Baustellen zum Vorschein, die nun bis zum Qualifying am Samstagabend behoben werden müssen, damit der Vollgas-Racer im entscheidenden Zeittraining für die Startaufstellung wieder ein Paket zur Verfügung hat, mit dem er sich rundum wohl fühlt.

#94 Jonas FOLGER (Argiñano & Gines Racing, Kalex Moto2, FP1: 9. – 2´01.852 (11/15) / FP2: 9. 2´00.967 (15/15) / FP3: 11. 2´01.432 (16/16)): “FP3 war im Großen und Ganzen in Ordnung, obwohl es nicht ganz einwandfrei verlief. Die Rundenzeiten waren einen Tick langsamer als am Donnerstag, weil mitunter die Bedingungen geringfügig anders waren. Es war etwas windiger und daher war auch mehr Sand auf der Piste. Aber im Prinzip ändern sich die Bedingungen hier in Katar täglich. Positiv aus meiner Sicht war natürlich, dass die Bereiche verbessert werden konnten, die uns im zweiten Training zu schaffen machten. Dafür sind andere Schwierigkeiten aufgetaucht. Ich tat mir schwer ein Gefühl für das Vorderrad aufzubauen. Es wollte einfach nicht gelingen, die Front ähnlich wie gestern im ersten Training abzustimmen. Außerdem hatte ich mit beiden Reifen-Optionen ein massives Sliding im Kurvenausgang. Wir kennen allerdings bis zu einem gewissen Maß die Ursachen dafür, aber eine Detailanalyse der Datenaufzeichnungen wird trotzdem notwendig sein, um für das Qualifying ein Package zu haben, mit dem ich mich wieder rundum wohl fühle. Die Abstände liegen unglaublich eng beisammen, daher ist die Platzierung im Moment nicht unser Fokus. Ein paar Kleinigkeiten bewirken gleich ein paar Zehntelsekunden und bringen folglich einige Positionen. Nichtsdestotrotz müssen wir sowieso mit Nachdruck daran arbeiten, dass das Gefühl für die Kalex wieder stimmt, bevor wir uns über einen möglichen Startplatz Gedanken machen.”

Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2/FP3:

1. Takaaki Nakagami JPN IDEMITSU Honda Team Asia Kalex 2´00.522 (FP2)  
2. Esteve RABAT SPA Marc VDS Racing Team Kalex 2´00.574 (FP2) +0.052
3. Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP Kalex 2´00.579 (FP3) +0.057
9. Jonas FOLGER GER Argiñano & Gines Racing Kalex 2´00.967 (FP2) +0.445

#94

Sponsoren

#94

Partner