Jonas Folger

#94

News

#SpanishGP: Mit solider Leistung wieder in die dritte Startreihe

  • 06.05.2017

Jonas Folger gelang am Samstag bei heissem Wetter erneut der direkte Sprung in Q2; in dieser 15-minütigen Session qualifizierte sich der erstaunliche MotoGP™ Rookie für den neunten Startplatz.

Den Grundstein für die abermals starke Qualifying-Leistung legte Jonas Folger in den abschliessenden freien Trainings am Vormittag und kurz nach dem Mittag. Während der 23-Jährige bereits als Siebtschnellster des dritten freien Trainings aufhorchen liess, sorgte seine Pace und letztendlich die drittschnellste Rundenzeit in FP4 bei einigen für hochgezogene Augenbrauen. Folger und seine Crew schafften es die gestrigen Probleme zu beheben und seine Yamaha YZF-M1 für die Anforderungen des Circuito de Jerez nahezu optimal vorzubereiten. Bis zum Rennen sind noch Kleinigkeiten hinsichtlich zu viel Spinning in den schnellen und langgezogenen Linkskurven der 4,4 Kilometer langen Strecke auszusortieren.

Mit dem Beginn der Rennen in Europa sind hinsichtlich der Startzeit keine Zeitunterschiede mehr zu beachten. Der Start für das vierte Saisonrennen ist daher wie üblich für Sonntagnachmittag um 14:00 Uhr vorgesehen.

#94 Jonas FOLGER (Monster Yamaha Tech 3, Yamaha YZF-M1), Starplatz 9 – 1´39.108 (8/8):

“Ich denke, wir können mit diesem Ausgang zufrieden sein. Nach den gestrigen Problemen haben wir hart gearbeitet, um eine passende Balance für das Motorrad zu finden. Jedenfalls gelang es uns das Bike stabiler zu machen, auch wenn das Handling nicht optimal war. Wir haben das Motorrad etwas tiefer gelegt, sodass es zu weniger Gewichtstransfer vom Bremsen und bis zur Gasannahme kommt. FP4 verlief mit Hinblick auf das Rennen sehr ermutigend. Mit vollem Tank und dem Reifen für das Rennen hatten wir eine sehr starke Pace.

“Das Qualifying selbst war auch nicht schlecht. Leider fehlten am Ende zwei Zehntelsekunden auf meinen Teamkollegen Johann (Zarco). Diesen Schritt für QP2 zu finden, haben wir leider nicht ganz geschafft. Doch wir kennen die Ursache und werden bis morgen noch daran arbeiten. Viel wichtiger ist aber die Pace in Rennabstimmung und nicht diese eine schnelle Runde. Mit Startplatz neun haben wir trotzdem noch eine gute Ausgangsposition. Von dem her schaut es ganz gut aus, sowie ich im Generellen für das Rennen zuversichtlich bin. In FP4 hat es gut funktioniert, zum gleichen Zeitpunkt des Rennens also. Daher sollte es auch morgen klappen. Ich habe jedenfalls ein gutes Gefühl, dass wir dieses Mal stärker und konkurrenzfähiger sind, als zuletzt in Austin.”

MotoGP™ GP de Espana – Qualifying Ergebnis:
1 Dani PEDROSA / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 1´38.249
2 Marc MARQUEZ / SPA / Repsol Honda Team / Honda / 1´38.298 +0.048
3 Cal CRUTCHLOW / GBR / LCR Honda / Honda / 1´38.453 +0.204
9 #94 Jonas FOLGER / GER / Monster Yamaha Tech 3 / Yamaha / 1´39.108 +0.859

#94

Sponsoren

 

#94

Partner