Jonas Folger

#94

News

Testauftakt in Valencia

  • 10.02.2015

Jonas Folger startet in dieser Woche mit dem ersten offiziellen Test im spanischen Valencia in die neue Saison

Für den 21-Jährigen ist 2015 das zweite Jahr in der mittelschweren Grand-Prix-Kategorie Moto2™. Aus technischer Sicht und hinsichtlich seines Umfelds im spanischen Rennstall Arginano & Gines Racing ist es zu keinen Änderungen gekommen. Auch die Frage betreffend der Dämpfungselemente an der Kalex Moto2 ist längst geklärt. Folger und sein Team werden weiterhin auf die Produkte des österreichischen Herstellers WP vertrauen.

Dennoch gibt es aus der Sicht des Gesamtzehnten der FIM Moto2™ Weltmeisterschaft 2014 einige Neuerungen zu erzählen. Zusammen mit seinem Kumpel Marcel Schrötter hat Folger seinen Wohnsitz in Spanien von Küstennähe ins hügelige Hinterland nach Manresa an die Ausläufer der Pyrenäen verlegt. Dort findet das Duo unter der Anleitung eines neuen Coachs optimale Trainingsbedingungen vor. Der ehrgeizige Athlet geht dahere besser denn je vorbereitet in die neue Saison. 

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex):

“Ich freue mich, dass es nun mit den Saisonvorbereitungen auf der Rennstrecke ernst wird. Kurz nach den Weihnachtsfeiertagen bin ich wieder nach Spanien gereist und seitdem habe ich hart trainiert. Die Umstellung des Trainingsablaufes und die Übersiedlung nach Manresa ins hügelige Hinterland Kataloniens war mit Sicherheit die richtige Entscheidung. Darüber hinaus hat mein neuer Coach den Plan mit Ausdauerübungen für den Vormittag und mit Motocross- oder Supermoto-Session nach freier Wahl nach dem Mittagessen sehr abwechslungsreich gestaltet. Prinzipiell bekomme ich aber jede Woche einen neuen Plan. Zum Fitness-Training, bei dem mein Trainer immer mitmacht, was natürlich ein zusätzlicher Ansporn ist, gehört auch viel Radfahren. Eine Tour nach Andorra Ende Januar werde ich nie vergessen. In fünf Stunden haben wir 145 km zurückgelegt und dabei einen Anstieg auf ca. 2000 Meter Meereshöhe gemeistert. Dies geschafft zu haben, war ein unbeschreiblich tolles Gefühl. So eine Tour verlangt neben Ausdauer auch viel Konzentrationsvermögen, denn ein Fehltritt am Berg wirft einen unweigerlich aus dem Konzept. Und die Abfahrt muss man sich schon wegen der Temperaturen zu dieser Jahreszeit gut einteilen. Jedenfalls war nach diesen Strapazen am darauffolgenden Tag ein Motocross-Training eine willkommene Auflockerung. Übrigens bin ich in diesem Winter sehr oft mit dem MX-Bike unterwegs gewesen und ich habe dabei meinen Level auf den MX-Pisten ordentlich gesteigert. Motocross zähle ich inzwischen zu meinen favorisierten Freizeitbeschäftigungen. Am vergangenen Wochenende jedoch ist mit dem Training mit meiner neuen Honda CBR600 auf der Rennstrecke in Cartagena ein neues Kapitel hinzugekommen. Das ist bestimmt der nächste Schritt, um noch besser vorbereitet in die Saison zu starten. An den zwei Tagen konnte ich den Winterrost schon einigermassen loswerden. Von dem her blicke ich dem bevorstehenden Auftakt der offiziellen Testfahrten sehr gelassen entgegen. Ich bin froh und kann es kaum erwarten, dass nun ab Dienstag die Arbeit mit meiner Rennmaschine und meinem Team wieder beginnt. Bis auf die brandneue Kalex Moto2 Baujahr 2015 bleibt mit Crewchef und Mechaniker alles beim Gleichen. Ich bin für die bevorstehenden Aufgaben mehr als bereit.“

#94

Sponsoren

#94

Partner