Jonas Folger

#94

News

Totalangriff aus der vierten Startreihe

  • 15.08.2015

Jonas Folger ging mit berechtigten Erwartungen in das Qualifying, nachdem er am Vormittag die absolut schnellste Rundenzeit aller freien Trainings auf den heissen tschechischen Asphalt brannte.

Die anhaltende Hitzewelle war für den durchtrainierten Folger das geringste Hindernis, um sich auch am zweiten Trainingstag bei diesen für Mensch und Material fordernden Bedingungen bestens in Szene zu setzen. Zudem konnte man nach den gestrigen Schwierigkeiten während der Nachmittagssitzung einen guten Kompromiss hinsichtlich der Motorradabstimmung finden. Doch der Kalex-Pilot wollte während des Qualifying einfach zu viel und darüber hinaus fehlte auch das nötige Rennglück, um freie Bahn vorzufinden.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex), Startplatz 10 – 2´06.634 (8/17):

“Aufgrund meiner starken Rundenzeit heute Morgen bin ich natürlich sehr zuversichtlich in das Qualifying gegangen. Doch die Session ging mehr oder weniger daneben. Zunächst gingen wir mit dem harten Reifen auf die Piste, um einfach einen Rhythmus und ein Gefühl für die wie gestern bei weitem heisseren Bedingungen am Nachmittag zu bekommen. Für den zweiten Run haben wir einen gebrauchten weichen Reifen montiert, mit dem ich meine schnellste Rundenzeit fuhr. Zu diesem Zeitpunkt war es eine konkurrenzfähige Marke; ich denke, ich war damit auf Rang sechs oder sieben. Danach bin ich nochmals für einen Reifenwechsel in die Box, wo ein neuer, ebenfalls weicher Hinterreifen montiert wurde. Doch leider habe ich in diesem Run keine einzige Runde auf die Reihe bekommen. Manchmal bin ich allerdings im Verkehr aufgehalten worden, sodass es jedenfalls unmöglich war, vollen Nutzen aus dem neuen Reifen zu ziehen. In meiner allerletzten Runde hat dann nochmals eine Gruppe von Fahrern in der letzten Kurve gewartet. Somit waren all meine Anstrengungen endgültig umsonst. Natürlich ist dieses Ergebnis enttäuschend, sowie ich auch über meine Rundenzeit verärgert bin. Ich war 0,6 Sekunden langsamer als am Vormittag. Der positive Aspekt von heute ist, dass wir gegenüber gestern einen guten Kompromiss hinsichtlich der Motorradabstimmung gefunden haben. Nach FP3 haben wir aufgrund der zu erwartenden heisseren Temperaturen noch weitere Änderungen am Setup vorgenommen, so wie alle anderen auch, worauf sich das Motorrad etwas anders anfühlte. Daraufhin konnte ich auf der Bremse meine Linie nicht so präzise halten. Doch das sollte das geringste Problem gewesen sein. Das heutige Qualifying war mit Sicherheit nicht unser bestes. Aber in jedem Fall hätte ich mehr aus dem Gesamtpaket herausholen müssen. Meine Ausgangsposition aus der vierten Reihe ist nicht die günstigste, aber ich denke es trotzdem noch einiges mögliche.”

Rangliste Qualifikationstraining:

1. Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / Kalex / 2´01.614

2. Tito RABAT / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / Kalex / 2´01.873 +0.259

3. Alex RINS / SPA / Paginas Amarillas HP 40 / Kalex / 2´01.901 +0.287

10. Jonas FOLGER / GER / AGR Team / Kalex / 2´02.634 +1.020

#94

Sponsoren

 

#94

Partner