Jonas Folger

#94

News

TT Assen: Mit dosiertem Risiko auf Startplatz neun

  • 25.06.2016

Jonas Folger hat sich am Samstagnachmittag in einem schwierigen Zeittraining für den neunten Startplatz qualifiziert.

Wie schon mehrmals in der Vergangenheit war wechselhaftes Wetter mit zwischenzeitlichem Regen auch dieses Mal ein entscheidender Faktor während des Zeittrainings, das die Startaufstellung für das sonntägige achte Saisonrennen entschied. Nach einem kurzen Regenschauer vor dem Qualifying waren die Streckenverhältnisse immer schwer einzuschätzen. Aufgrund der schnell abtrocknenden Piste wechselten auch alle Fahrer und Teams bald auf Trockenabstimmung, doch nur wenige Minute später begann es wieder zu regnen. Ab diesem Zeitpunkt war die Jagd um die besten Startplätze somit entschieden. Den richtigen Zeitpunkt für eine schnelle Runden zu wählen, war also ausschlaggebend. Jonas Folger fuhr mit gut überlegtem Risiko die neuntschnellste Rundenzeit. Sein Startplatz in der dritten Reihe ist aber immer noch eine gute Ausgangsposition, um morgen eine bedeutende Rolle zu spielen.

Erstmals werden bei der 2016er Ausgabe der traditionsreichen TT Assen die Rennen am Sonntag gefahren. Startzeit für die achte Moto2-Punktejagd ist daher zum üblichen Zeitpunkt für 12:20 Uhr angesetzt. Die Distanz auf dem 4,5 Kilometer langen TT Circuit im Norden der Niederlande beträgt 24 Runden.

#94 Jonas FOLGER (Dynavolt Intact GP, Kalex), Starplatz 9 – 1´39.076 (7/14):

“Trotz der schwierigen Bedingungen während des Qualifyings habe ich mir mehr erwartet als Startplatz neun. Aber heute hat man den richtigen Zeitpunkt erwischen müssen, sowie auch eine schnelle Rundenzeit mit viel Risiko verbunden war. Derjenige, der heute wirklich viel riskiert hat, war im Endeffekt auch schnell. Die Bedingungen waren jederzeit schwer einzuschätzen, da es immer getröpfelt hat. Ich habe gedacht, dass der Regen weniger wird oder sogar ganz aufhört. Aber da lag ich falsch. Schliesslich habe ich bis zu einem gewissen Mass riskiert, aber am Ende hat es nur zu P9 gereicht. Doch ich denke, dass dieser Startplatz keine allzu schlechte Ausgangsposition für das Rennen ist. Jedenfalls haben wir bis morgen noch etwas Arbeit vor uns. In erster Linie muss ich noch ein besseres Gefühl für die Front bekommen. Es fehlt an Vertrauen und ich weiss auch nicht so recht, was wirklich passiert. Das bremst mich im Moment noch. Ich hoffe, dass wir morgen während des Warm Ups am Morgen die Gelegenheit haben werden, dies zu checken und einen Kompromiss zu finden. Während wir Grip am Hinterrad gefunden haben, hat sich das negativ auf die Front ausgewirkt. Es war immer so ein hin und her. Deshalb suchen wir noch nach dem passenden Kompromiss. Ich vermisse einfach das Feedback, das ich brauche, um schnell fahren zu können. Doch ich bin zuversichtlich, dass wir eine Lösung finden werden und wie auch immer das Wetter morgen sein wird, ich denke, dass wir bei allen möglichen Verhältnissen gut dastehen.”

Moto2™ Rangliste Qualifikationstraining:
1 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / KALEX / 1´37.954
2 Johann ZARCO / FRA / Ajo Motorsport / KALEX / 1´38.402 +0.448
3 Dominique AEGERTER / SWI / CarXpert Interwetten / KALEX / 1´38.449 +0.495
9 #94 Jonas FOLGER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 1´39.076 +1.122

#94

Sponsoren

 

#94

Partner