Jonas Folger

#94

News

Unglücklicher Ausgang eines starken Wochenendes

  • 15.06.2014

Für Jonas Folger war der Barcelona-GP bereits nach nur zwei Runden zu Ende, als er einem vor ihm stürzenden Fahrer um Haaresbreite gerade  noch ausweichen konnte

Das Moto2™ Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya begann wie immer ziemlich turbulent. Schon in der ersten Kurve nach dem Start musste Jonas Folger einen Rammstoss von hinten parieren und dabei kam es zu einer Berührung mit seinem Landsmann Sandro Cortese. Zwei Runden später, als der Sensations-Rookie eben gerade in seinen Rhythmus gekommen war, stürzte unmittelbar vor ihm der Spanier Luis Salom. Bei diesem gefährlich aussehenden Unfall hatte Folger zum Glück eine blitzschnelle Reaktion. Dank dieser  und mit viel Geschick schaffte er es den Spanier nicht zu überfahren.

#94 Jonas FOLGER (Argiñano & Gines Racing, Kalex) DNF, WM-Rang 7 – 47 Punkte:

“Schade, denn das Rennen hat auf den ersten Metern super begonnen. Ich hatte einen guten Start, aber in der ersten Kurve ging es wieder ein Mal ziemlich eng her. Ich habe auch gleich einen Schlag von hinten bekommen und infolgedessen kam es zur Berührung mit Sandro (Cortese). Das tut mir auch leid, aber ich war auch heilfroh, selber halbwegs sicher durch die erste Schikane zu kommen. Nach zwei Runden, als Ruhe eingekehrt war, war ich eben dabei in meinen Rhythmus zu kommen, um meine Rundenzeiten zu fahren und die Pace zu steigern. Plötzlich hatte vor mir Luis (Salom) einen Highsider. Es ging alles ziemlich schnell, aber zum Glück hatte ich eine super Reaktion und ich konnte ihm gerade noch ausweichen. Leider bin ich dann im Kiesbett umgefallen und dabei ist der Motor abgestorben. Das größte Pech war, dass sich das Motorrad danach nicht mehr starten lies. Schade, denn ich hatte ein gutes Gefühl. Das hätte bestimmt ein gutes Rennen werden können.“

#94

Sponsoren

 

#94

Partner