Jonas Folger

#94

News

Unschlüssiges Reglement verhindert Top-Resultat

  • 14.09.2014

Jonas Folger kostete im heutigen 13. Saisonrennen in Misano eine nicht eindeutige Regelauslegung ein Top-Ergebnis

Dabei verlief das Rennen auf der italienischen Rennstrecke voll und ganz erwartungsgemäß. Folger gelang ein mustergültiger Start und schon nach wenigen Runden hatte er sich auf Rang sieben eingenistet. In seiner Aufholjagd überfuhr der Kalex-Pilot allerdings mehrmals die Streckenbegrenzung, die in Misano durch einen Grünstreifen markiert wird. Auf keinen Fall verschaffte er sich dabei einen Vorteil. Nichtsdestotrotz sah es die Renndirektion anders und ahndete es mit einer Strafe. Folger hätte sich eine Position zurückfallen lassen müssen, was er auch schließlich getan hat. Bis es soweit war, wurden sowohl seitens offizieller Seite, als auch von seinem Team Hinweise gezeigt, die jedoch für den voll auf das Renngeschehen fokusierten Racer nicht eindeutig verständlich waren. Nachdem er zunächst seine Position behielt und es erst nach mehreren Runden realisiert hatte, dass er einen Konkurrenten an ihm vorbeilassen muss, war es auch schon zu spät. Es folgte der nächste Penalty, nämlich in Form einer Durchfahrtsstrafe, den Folger auch in der letzten Runde abdiente. Anstatt als Siebter das hervorragende Misano-Wochenende abzurunden, kam Folger nur als 19. ins Ziel.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex) 19., WM-Rang 13 – 48 Punkte: 

“Ich bin natürlich enorm enttäuscht. Und, es wird hoffentlich nicht lange dauern, bis ich diesen Brocken geschluckt habe. Ich bin heute ein super Rennen gefahren. Von der ersten bis zur letzten Runde war ich in der Lage voll am Limit zu pushen, es lief alles wunderbar. Am Ende ist mir allerdings ein starkes Ergebnis versagt geblieben. Ich hätte nie gedacht, dass man gleich bestraft wird, wenn man im Kurvenausgang ein paar Mal mit der halben Reifenbreite außerhalb der Curbs fährt. In der ersten Runde war es offensichtlich, dass ich abseits der Piste unterwegs war. Zu diesem Zeitpunkt ging es allerdings sehr hektisch und eng zu. Ich konnte mir also auf gar keinen Fall einen Vorteil verschaffen, und auch nicht bei den anderen Situationen. Jedenfalls hat es eine Weile gedauert, bis ich realisiert habe, was man mir eigentlich anzeigen wollte und im nächsten Augenblick bekam ich auch schon die Durchfahrtsstrafe aufgebrummt. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich wirklich keine Ahnung, was ich zu tun hatte. Mit dem Penalty war dann das Rennen endgültig gelaufen. Nichtsdestotrotz, ich bin mit meiner Performance mehr als zufrieden. Ich lag an einer sehr guten Position und konnte meine Pace konstant fahren. Bis auf den Abschluss ist dieses Wochenende super verlaufen. Das gibt Auftrieb für die nächsten Grand Prix. 

Iker BURTXAGA (AGR Team, Team-Manager): 

“Es ist natürlich enorm schade auf diese Art und Weise ein starkes Rennergebnis zu verspielen. Jonas fuhr ein super Rennen, nachdem er sich von P12 am Start bis auf Rang sieben nach vorne gearbeitet hat. Er hat offenbar mehrmals die Streckenbegrenzung überfahren und für dieses Vergehen hätte er eine Position preisgeben müssen. So eine Bestrafung machte in der heutigen Situation absolut keinen Sinn. Im Gegenteil, es hätte sogar gefährlich werden können. Man musste nämlich einen Fahrer bremsen, der einen konstant starken Rhythmus fahren konnte und noch dazu auf seine Verfolger fünf, sechs Sekunden Vorsprung hatte. Alles zusammen war es schwierig ihm anzuzeigen, wie er sich zu verhalten hat. Bis Jonas verstanden hat, was er machen muss, wurde der Durchfahrts-Penalty verhängt. Es ist also das schlimmste Szenario eingetreten, was passieren konnte. Ich denke, man muss die Regeln für solche Fälle überdenken. Auf jeden Fall haben wir gegen das heutige Ergebnis Einspruch erhoben.“ 

Ergebnis Moto2™ Gran Premio di San Marino e della Riviera di Rimini:

1. Esteve RABAT SPA Marc VDS Racing Team Kalex 42´48.724
2. Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team Kalex +2.271
3. Johann ZARCO FRA AirAsia Caterham Caterham-Suter +4.268
19. Jonas FOLGER GER AGR Team Kalex +42.800

 

Moto2™ WM-Stand 2014:

1. Esteve RABAT Kalex SPA 258
2. Mika KALLIO Kalex FIN 236
3. Maverick VINALES Kalex SPA 179
13. Jonas FOLGER Kalex GER 48

 

Nächster Grand Prix: 28. September, Aragon / Spanien

#94

Sponsoren

#94

Partner