Jonas Folger

#94

News

#ValenciaTest: Start in neuen Karriere-Abschnitt

  • 21.11.2018

Jonas Folger fuhr bei seiner Rückkehr 30 Runden auf der MotoGP-Yamaha am ersten Testtag in Valencia. 

Jonas Folger hat von seinem Ehrgeiz nichts eingebüsst. Am ersten Tag der zweitägigen Testfahrten auf der Rennstrecke im spanischen Valencia musste er sich gleich einer Geduldsprobe stellen, da die Strecke nach nächtlichen Regenschauern nur langsam abtrocknete. Folger musste also bis kurz nach Mittag warten, ehe er endlich seine neue Aufgabe als offizieller Yamaha-Testfahrer in Angriff nehmen konnte. Rundenzeiten sind bei diesem ersten Shakedown absolut nebensächlich. In erster Linie gilt es für den Deutschen sich wieder an die 280 PS-starke Yamaha zu gewöhnen und darüber hinaus muss sich auch erst das neuinstallierte Testteam zusammenfinden. Der Test wird am Mittwoch fortgesetzt. Nach dem heftigen Dauerregen am vergangenen Wochenende soll sich das Wetter nochmals deutlich bessern.

 

#94 Jonas FOLGER (Yamaha Factory Racing Europe Test Team, Yamaha YZR-M1), 1´33.810 (30 Runden):

“Ich bin mit dem ersten Tag nach meiner Rückkehr auf ein MotoGP-Bike sehr zufrieden. Es gab im Vorfeld organisatorisch noch einiges zu erledigen, doch haben uns als Team sofort super aufeinander eingespielt. Für mich galt es heute erstmal wieder ein Gefühl für diese Maschine aufzubauen. Daher sind wir den ganzen Tag ohne Veränderungen gefahren und haben auch nur einen Reifen verwendet. Schade, dass wir wegen der Streckenverhältnisse nicht mehr zum Fahren gekommen sind. Es hat aber auf jeden Fall sofort wieder riesigen Spass gemacht, auf der Yamaha zu sitzen. An meinem ersten Tag als Testfahrer habe ich auch gleich viele interessante Erfahrungen gemacht. Die Elektronik funktioniert mittlerweile ganz anders, als ich es vor zwei Jahren gewohnt war. In dieser Hinsicht muss ich mich noch umstellen. Daher hoffe ich, dass am Mittwoch die Bedingungen besser sind und wir daher mehr Streckenzeit zur Verfügung haben werden. Wir wollen dann auch mit den ersten Setup-Änderungen beginnen und zudem verschiedene Reifen testen. Doch soweit ist mir jetzt schon klar, dass sich die Arbeitsweise eines Testteams komplett von dem eines Rennteams unterscheidet. Es macht mir aber viel Spass und freue mich über den Beginn dieser Aufgabe.”

#94

Sponsoren

 

#94

Partner