Jonas Folger

#94

News

Vier hart verdiente Punkte in Japan

  • 12.10.2014

Jonas Folger konnte im heutigen 15. Saisonrennen eine schier endlos dauernde Pech- und Pannenserie beenden, nachdem er im Grand Prix of Japan als guter Zwölfter in Ziel kam

Die vergangenen Monate waren für den Moto2™ Rookie mehr als zermürbend. Seit dem Barcelona-GP Mitte Juni klebte Folger das Pech an den Fersen. Der Kalex-Pilot erlebte allerdings auf dem fahrerisch anspruchsvollen Twin Ring Motegi ein durchwachsenes Wochenende. Nach einem guten Start in das erste Training ruinierte ein harmloser Ausrutscher den ersten Trainingstag, bevor am Samstagvormittag ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen war, bis im Qualifying mit Startplatz 15 der nächste Dämpfer folgte. Folger klagte über fehlendes Vertrauen in die Front seiner Kalex Moto2-Rennmaschine, weshalb man mitunter aus diesem Grund die harte Mischung des Vorderreifens für das Rennen wählte. Diese Option verleiht mehr Stabilität in den vielen harten Bremspunkten des 4,8 Kilometer langen Rundkurses im Hinterland Japan’s. Angesichts seiner immer stärker werdenden Performance mit Fortdauer des Rennens war es auch die richtige Entscheidung. Rang zwölf entspricht zwar nicht Folger’s Fähigkeiten, aber zumindest gelang es ihm nach langer Zeit sein Punktekonto wieder aufzustocken und dieser Gelegenheit auch eine Position in der Gesamtwertung gutzumachen.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex) 12., WM-Rang 13 – 52 Punkte: 

Ich bin froh endlich wieder einmal Punkte gesammelt zu haben, auch wenn ich mich über das Resultat nicht so recht freuen kann. Es war ein schwieriges Wochenende und ein noch anstrengenderes Rennen. Das fehlende Vertrauen in das Motorrad hat es sehr mühsam gemacht. Wenigstens haben wir für das Rennen ein paar Kleinigkeiten gefunden, aber immer noch nicht genug, um besser dazustehen. Schliesslich war ich der Einzige, der im Rennen den harten Vorderreifen verwendet hat. Diese Entscheidung ist bereits gestern gefallen, nachdem ich mich damit am Vormittag und im Qualifying besser gefühlt hatte. Ausserdem bringt diese Option über die Distanz Vorteile. Lediglich in der Anfangsphase konnte ich nicht wie gewohnt pushen, so wie es eben mit der weichen Mischung möglich ist. Dafür bin ich mit zunehmender Renndauer immer stärker geworden und in der letzten Runde fuhr ich meine schnellste Rundenzeit des Wochenendes. Das gibt Zuversicht. Darüber hinaus war es ein enorm lehrreiches Rennen für uns. Ich bin die gesamte Distanz in einer grossen Gruppe gefahren und habe dabei viele Punkte erkennen können, in denen wir uns verbessern können. Das heutige Rennen hat wirklich gute Referenzen aufgezeigt. Ich habe viele Dinge gesehen, die wir schon nächste Woche in Australien genauer unter die Lupe nehmen werden. Phillip Island ist eine vollkommen unterschiedliche Piste und ich bin schon gespannt wie wir hinsichtlich der Änderungen, die dort vorgenommen werden, aufgestellt sein werden. 

Ergebnis Moto2™ Grand Prix of Japan:

1. Thomas LÜTHI SWI Interwetten Sitag Suter 42´50.219
2. Maverick VINALES SPA Paginas Amarillas HP 40 Kalex +1.209
3. Esteve RABAT SPA Marc VDS Racing Team Kalex +3.631
12. Jonas FOLGER GER AGR Team Kalex +23.303

Moto2™ WM-Stand 2014:

1. Esteve RABAT Kalex SPA 294
2. Mika KALLIO Kalex FIN 256
3. Maverick VINALES Kalex SPA 224
13. Jonas FOLGER Kalex GER 52

Nächster Grand Prix: 19. Oktober, Phillip Island / Australien

#94

Sponsoren

#94

Partner