Jonas Folger

#94

News

Malaysian GP: Positive start into the weekend

  • 24.10.2014

Jonas Folger konnte sich nach den ersten Trainings auf dem anspruchsvollen Sepang International Circuit über ein Erfolgserlebnis freuen

Im Gegensatz zu den vergangenen Rennen in Japan und Australien verlief für den 21-jährigen Kalex-Pilot der Start in den Malaysian Grand Prix sehr ermutigend. Abgesehen von der starken Position als Siebtschnellster der kombinierten Zeitenliste, ist Folger am besten Weg sein Vertrauen in das Motorrad wiederzugewinnen, zumal sich die durchgeführten Setupänderungen positiv auswirken. Einziger Wermutstropfen am Freitag war ein ortsüblicher Wolkenbruch am frühen Nachmittag, der den Ablauf des zweiten Trainings ziemlich einschränkte.

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex), FP1: 5. – 2´08.444 (15/16) / FP2: 6. – 2´08.607 (7/7):

“Über den Verlauf des ersten Trainingstages freue ich mich natürlich, auch wenn der Regen am Nachmittag äusserst ungelegen kam. Ein paar Runden mehr im Trockenen hätten bestimmt nicht geschadet, weil ich hätte meine Rundenzeit vom Vormittag schon gerne verbessert. Egal, denn es war allemal ein positiver Auftakt in das Rennwochenende. Darum auch gleich das Wichtigste vorweg, nämlich dass ich am besten Weg bin, mein Vertrauen in das Motorrad zurückzugewinnen. Es war heute um vieles besser als bei den vergangenen Rennen in Motegi und vor einer Woche in Australien. Zudem machen sich die vorgenommenen Änderungen am Motorrad positiv bemerkbar. Wir befinden uns damit auf dem richtigen Weg, denn insgesamt fühle ich mich nun wieder um einiges wohler und die siebtschnellste Rundenzeit des Tages ist gewiss ein gelungener Einstand mit der Moto2 auf dieser Strecke. Ich denke, das war bestimmt ein verheißungsvoller Start. Mir war von vornherein klar, dass es mit dem schwereren Motorrad bei diesen Bedingungen noch ein Stück härter sein wird. Aber soweit komme ich eigentlich gut klar damit. Allerdings wird es sehr wichtig sein, sich für das Rennen perfekt vorzubereiten. Auf dieser selektiven Piste wird es ungleich schwieriger sein, fehlerfrei über die Distanz zu kommen und die Konzentration bis zur letzten Kurve zu bewahren, um jederzeit in der Lage zu sein, ans Limit zu pushen.“

Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:

1. Esteve RABAT SPA Marc VDS Racing Team Kalex 2´07.729 (FP2)
2. Johann ZARCO FRA AirAsia Caterham Caterham-Suter 2´08.048 (FP1) +0.319
3. Maverick VINALES SPA Paginas Amarillas HP 40 Kalex 2´08.204 (FP2) +0.475
7. Jonas FOLGER GER AGR Team Kalex 2´08.444 (FP1) +0.715

 

#94

Sponsors

 

#94

Partners