Jonas Folger

#94

News

Seventh row start in Indy

  • 10.08.2014

Jonas Folger haderte auch am zweiten Trainingstag in Indianapolis mit fehlenden Vertrauen in seine Moto2™ Rennmaschine; nach Startplatz 19 war die Enttäuschung groß 

Folger’s konkurrenzfähige Rundenzeiten in der Anfangsphase des Qualifikationstrainings verzerrten die wahre Situation. Wegen der unsicheren Wetterlage ging der 20-jährige Kalex-Pilot mit neuen Reifen gleich auf Zeitenjagd. Eine bedrohliche Wolkenfront ließ einsetzenden Regen vermuten. Zum Glück konnte die Session aber bei trockenen Bedingungen abgewickelt werden. Jedenfalls verlor Folger jegliches Vertrauen in sein Motorrad, sobald die Reifen nach nur wenigen Runden Haftung abgebaut hatten. Mit vielen kleinen Änderungen an seiner Rennmaschine versuchte man eine Besserung zu finden, was aber letztendlich nicht gelingen wollte. Für das Warm Up am Sonntagmorgen als letzte Vorbereitung für das Rennen greift man nun auf die Abstimmung des Stands von Barcelona zurück. 

#94 Jonas FOLGER (AGR Team, Kalex), Startplatz 19 – 1´38.062 (12/19): 

“Der Start in das Qualifying war gar nicht so schlecht. Wegen der unsicheren Wetterlage bin ich gleich mit neuen Reifen rausgefahren und deswegen auch auf ansprechende Rundenzeiten gekommen. Aber am Ende ist es enttäuschend schon wieder so ein schlechtes Qualifying abgeliefert zu haben. P19 entspricht nicht annähernd dem, wo ich normalerweise stehen könnte. Aus bislang unerklärlichen Gründen habe ich an den beiden vergangenen Tagen jegliches Vertrauen für das Motorrad verloren. Ohne Übertreibung ist mir fast in jeder Runde in irgendeiner Kurve bzw. wenn nicht sogar mehrmals das Vorderrad eingeklappt. Mit frischen Reifen war es akzeptabel, aber sobald diese abgebaut haben, war das Vertrauen weg. Wir haben viele Kleinigkeiten probiert, wie zum Beispiel das Fahrwerk härter oder umgekehrt weicher abgestimmt, aber soweit haben wir noch keine Lösung gefunden. Normalerweise baut man an einem Rennwochenende das Motorrad niemals komplett um, aber in der momentanen Situation bleibt uns keine andere Wahl. Bis zum morgigen Warm Up werden wir daher auf den Stand von Barcelona wechseln. Das ist zwar ein riskanter Weg, da die Streckeneigenschaften komplett unterschiedlich sind. Wir können nur hoffen, dass dies einigermaßen funktionieren wird und ich das notwendige Vertrauen wieder finde.”

Rangliste Qualifikationstraining:
1.  Mika KALLIO / FIN / Marc VDS Racing Team / Kalex / 1´36.883 
2.  Esteve RABAT / SPA / Marc VDS Racing Team / Kalex / 1´37.056 +0.173
3.  Dominique Aegerter / SWI / Technomag carXpert / Suter / 1´37.209 +0.326
19. Jonas FOLGER / GER / AGR Team / Kalex / 1´38.062 +1.179

#94

Sponsors

 

#94

Partners