Ein Wetterumschwung mit Regen am Samstagnachmittag war für Jonas Folger der Spielverderber, nachdem ihm im dritten freien Training und in der Superpole gute Steigerungen gelungen sind.

Jonas Folger und sein Bonovo Action / MGM Racing Performance Team begannen am Samstagmorgen mit erfreulichen Zeitenverbesserungen. Der 28-jährige BMW-Pilot fuhr schon in FP3 fast eine Sekunde schneller als am Vortag und kletterte damit auf Platz 14 nach vorne.

Kurz danach in der Superpole konnte er abermals zulegen und war noch einmal 0.514 Sekunden schneller als am Morgen, doch das Blatt wendete sich mit einsetzendem Regen vor dem ersten Hauptrennen.

Vom 18. Startplatz losgefahren, legte Folger eine solide erste Runde hin, fiel in der zweiten Runde aber auf Position 20 zurück. Nach und nach gewöhnte er sich an die Bedingungen und verbesserte seine Rundenzeiten. Gegen Rennende macht der Bayer noch eine Position gut und fuhr nach 20 anstrengenden Runden auf Rang 19 über die Ziellinie.

 

#94 Jonas FOLGER (Bonovo Action / MGM Racing Performance, BMW M 1000 RR)

Startplatz 18 / Rennen 1: P19

„Schade, dass das Wetter heute Nachmittag umgeschlagen hat. Schade, deshalb, weil wir in den trockenen Vormittagssessions recht ordentlich unterwegs waren. Die Steigerungen, was die Rundenzeiten angehen, waren gut, auch wenn der Rückstand für meinen Geschmack zu gross war. Nichtsdestotrotz hatte ich gehofft, dass wir im Rennen den Regen zu unserem Vorteil nutzen und ein paar Positionen nach vorn kommen können. Doch leider war das Gegenteil der Fall.“

„Ich weiss nicht warum, aber ich hatte sehr wenig Grip. Vielleicht lag es daran, dass wir das Fahrwerk nicht komplett für Regenabstimmung genutzt haben. Wir müssen sehen, was die anderen BMW-Fahrer gemacht haben, aber ich glaube, dass dies ausschlaggebend dafür war, dass ich hinten keinen Grip hatte und mit jeder Runde Zeit verloren habe. Jetzt hoffe ich, dass es morgen trocken bleibt, damit wir so weitermachen können, wie es in FP3 und in der Superpole lief. Vielleicht es gelingt es noch Punkte zu holen.“

 

#CatalanWorldSBK - Superpole:

1 Tom SYKES / GBR / BMW Motorrad WorldSBK Team / BMW M 1000 RR / 1´40.408

2 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 1´40.694 +0.286

3 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / 1´40.921 +0.513

18 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / 1´42.257 +1.849

 

#CatalanWorldSBK - Rennen 1 (20 Runden):

1 Scott REDDING / GBR / Aruba.it - Ducati / Ducati Panigale V4 R / 39´08.002

2 Axel BASSANI / ITA / Motocorsa Racing / Ducati Panigale V4 R / +1.577

3 Michael Ruben RINALDI / ITA / Aruba.it - Ducati / Ducati Panigale V4 R / +2.326

19 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +1´27.363

 

#WorldSBK Stand:

1 Jonathan REA / GBR / Kawasaki / 376

2 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Yamaha / 370

3 Scott REDDING / GBR / Ducati / 323

19 #94 Jonas FOLGER / GER / BMW / 14

 

#CatalanWorldSBK - Zeitplan für Sonntag, 19. September (MESZ):

09:00 - 09:15 Warm-Up

11:00 Superpole-Race (10 Runden - 46,570 km)

15:15 Rennen 2 (20 Runden - 93.140 km)

WM-Stand

World SBK 2021
1.54Toprak Razgatlioglu531
2.1Jonathan Rea501
3.45Scott Redding465
4.21Michael Ruben Rinaldi278
5.55Andrea Locatelli270
:
22.94 Jonas Folger21

Newsletter

Menü