Jonas Folger wurde am Samstag nach einer starken Schlussphase im ersten Hauptrennen des Wochenendes mit einem Punkt belohnt.

Jonas Folger hatte sich seine Renndebüt auf dem Autódromo Internacional do Algarve anders vorgestellt. Stetige Steigerungen in den freien Trainings gaben berechtigten Anlass dazu. In FP3 am Samstagvormittag legte der BMW-Pilot noch einmal um 0.626 Sekunden zu und schraubte seine Rundenzeit auf eine 1´42.695 herunter. Damit steigerte sich Folger auf Platz 15.

In der über die Startaufstellung entscheidenden Superpole vermochten Folger und sein Bonovo Action / MGM Racing Performance Team ihre starke Trainingsleistungen nicht zu wiederholen. Folger kam über eine 1´43.264 nicht hinaus, was lediglich Startplatz 19 im hochkarätigen Superbike-Feld bedeutete. Am Start des ersten Hauptrennens am frühen Nachmittag bei guten Bedingungen fiel er zunächst auf Platz 21 zurück, machte aber nach und nach Boden gut.

Gegen Rennende fand Folger einen besseren Rhythmus und holte damit zügig zu seinem Vordermann auf, den er in der letzten Runde noch überrumpelte und somit als 15. zum dritten Mal in dieser Saison im Samstagrennen punkten konnte. Nun will der ehrgeizige Bayer für den Sonntag zusammen mit seiner Crew noch weitere Verbesserungen finden.

 

#94 Jonas FOLGER (Bonovo Action / MGM Racing Performance, BMW M 1000 RR)

Startplatz 19 / Rennen 1: P15

„Nach dem relativ erfreulichen Start in das Wochenende auf dieser unheimlich schwierigen Strecke, hatte ich mir für heute leichte Hoffnungen gemacht, besser über die Runden zu kommen. Doch sowohl Superpole als auch das Rennen waren wirklich mühsam. In unserer Zeitattacke ist es uns nicht gelungen, den Qualifier-Reifen fahrbar zu machen oder zumindest konnten wir nicht die Vorteile rausholen, die dieser normalerweise bringt. In FP3 war ich eine halbe Sekunde schneller als im Qualifying. Das ist für mich unverständlich. Im Rennen musste ich daher aus der siebten Reihe losfahren.“

„Nach einem abermals unbrauchbaren Start bin ich lange nur hinterhergefahren. Ich konnte auch nie Gefühl für den Grip am Hinterreifen aufbauen und auch nicht zur Front. Es gab nicht eine Stelle im Verlauf einer Runde, wo ich nicht zu kämpfen hatte. So hat das Rennen keine Freude gemacht. Das war sehr schade, da diese Strecke unheimlich viel Fahrspass bereitet. Am Ende konnte ich einen Punkt holen, weil wir von einigen Ausfällen profitiert haben. Aber insgesamt lief es leider vom Anfang bis zum Ende enttäuschend. Hoffentlich können wir die Situation bis Sonntag ändern, damit ich meinen vorerst letzten Renntag in der Superbike-WM ein bisschen mehr geniessen kann.“

 

#PRTWorldSBK - Superpole:

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 1´40.219

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / 1´40.524 +0.305

3 Leon HASLAM / GBR / Team HRC / Honda CBR1000 RR-R / 1´40.780 +0.561

19 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / 1´43.264 +3.045

 

#PRTWorldSBK - Rennen 1 (20 Runden):

1 Toprak AZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 34´01.250

2 Scott REDDING / GBR / Aruba.it - Ducati / Ducati Panigale V4 R / +0.691

3 Loris BAZ / FRA / Team GoEleven / Ducati Panigale V4 R / +10.628

15 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +52.815

 

#WorldSBK Stand:

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Yamaha / 474

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki / 429

3 Scott REDDING / GBR / Ducati / 395

21 #94 Jonas FOLGER / GER / BMW / 20

 

#PRTWorldSBK - Zeitplan für Sonntag, 3. Oktober (MESZ):

10:00 - 10:15 Warm-Up

12:00 Superpole-Race (10 Runden - 45,920km)

15:00 Rennen 2 (20 Runden - 91.840 km)

WM-Stand

World SBK 2021
1.54Toprak Razgatlioglu564
2.1Jonathan Rea551
3.45Scott Redding501
4.55Andrea Locatelli291
5.21Michael Ruben Rinaldi282
:
22.94 Jonas Folger21

Newsletter

Menü