Im zweiten Hauptrennen der WorldSBK-Runde im französischen Burgund kämpfte sich Jonas Folger von Position 20 auf Platz 16 nach vorne.

Für Jonas Folger und sein Bonovo Action / MGM Racing Performance Team begann der Sonntagmorgen auf dem Circuit de Nevers Magny-Cours mit einer soliden Leistung im Warm-Up. In der kurzen Session schnappte sich der BWM-Pilot den 15. Rang.

Das Superpole-Rennen am späteren Vormittag musste Folger aus der siebten Reihe in Angriff nehmen. Es begann für den 28-jährigen Deutschen ähnlich wie das erste Hauptrennen des Wochenendes am Samstagnachmittag, als er zunächst eine Position auf P20 zurückrutschte. In der zweiten Runde konnte Folger eine Platzierung wieder aufholen und zwei Runden später gelang ihm das Überholmanöver für P18. Obwohl er in den letzten Runden nach und nach auf seine Vorderleute aufholen konnte, kam Folger schliesslich auf Platz 18 ins Ziel.

Resultierend aus der Ergebnisliste des Superpole-Race musste Folger im zweiten Rennen erneut am Ende des Feldes losfahren. Auch in diesem Lauf tat er sich in den ersten Runden abermals schwer, einen starken Rhythmus zu finden. Es brauchte bis Rennmitte, um sich auf Position 17 nach vorne zu arbeiten. In den letzten Runden gelang es ihm, seine Pace nochmals zu steigern und er machte eine weitere Position gut. Obwohl Folger bis zur schwarz-weiss-karierten Flagge auf die Top-15 aufholen konnte, fuhr er nach 21 anstrengenden Runden schliesslich etwas über eine Sekunde hinter Rang 15 als Sechszehnter ins Ziel.

 

#94 Jonas FOLGER (Bonovo Action / MGM Racing Performance, BMW M 1000 RR)

Superpole-Race: P18 / Rennen 2: P16

„In den Rennen hatte ich vor allem in den ersten Runden Schwierigkeiten, als der Tank noch voll war. Es gelang mir nicht, am Kurveneingang die Linie zu halten, und somit konnte ich auch nicht attackieren. Im letzten Renndrittel lief es dann jeweils besser, das war für mich der beste Abschnitt des Rennens. Zudem war positiv, dass ich sowohl im Superpole-Race als auch am Nachmittag jeweils in der letzten Runde meine schnellste Zeit gefahren bin.“

„Wir müssen auf alle Fälle herausfinden, warum wir mit vollem Tank diese Schwierigkeiten haben. Ich schaue auch, was ich vielleicht fahrerisch anders machen muss, damit ich die BMW besser bewegen kann. Insgesamt war es ein weiteres schwieriges Wochenende für uns. Wir werden jetzt alles analysieren, und ich werde genau vergleichen, was ich persönlich besser machen kann. Hoffentlich geht es dann beim nächsten Rennwochenende in Barcelona bergauf.“

 

#FRAWorldSBK - Superpole Race (10 Runden):

1 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / 16´07.436

2 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / YZF R1 / +0.148

3 Alex LOWES / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / +5.282

18 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +27.204

 

#FRAWorldSBK - Rennen 2 (21 Runden):

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 34´09.849

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / +2.908

3 Scott REDDING / GBR / Aruba.it Racing - Ducati / Ducati Panigale V4 R / +8.406

16 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +49.557

 

#WorldSBK Stand:

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Yamaha / 370

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki / 363

3 Scott REDDING / GBR / Ducati / 298

19 #94 Jonas FOLGER / GER / BMW / 14

WM-Stand

World SBK 2021
1.54Toprak Razgatlioglu399
2.1Jonathan Rea398
3.45Scott Redding339
4.21Michael Ruben Rinaldi218
5.55Andrea Locatelli201
:
19.94 Jonas Folger14

Newsletter

Menü