Jonas Folger machte im dritten freien Training einen erfreulichen Sprung hinsichtlich seiner Rundenzeit, musste aber im Rennen von hinten aufholen.

Bei anhaltend schönem, aber schwülem Spätsommerwetter wurde am Samstag das achte Saisonmeeting der FIM Superbike World Championship auf dem anspruchsvollem Cricuit de Nevers Magny-Cours fortgesetzt. FP3 am frühen Vormittag war ein guter Start für Jonas Folger und seine Crew von Bonovo Action / MGM Racing Performance. Dem 28-jährigen BMW-Pilot aus Bayern gelang eine deutliche Verbesserung seiner Rundenzeit gegenüber Freitag. Mit einer 1´38.136 war er knapp 0,8 Sekunden schneller als in FP2 und verbesserte sich damit auch in der kombinierten Zeitenliste von Platz 15 um eine Position auf P14.

In der Superpole konnte Folger diesen Aufschwung leider nicht weiter umsetzen. Mit einer fast identischen Rundenzeit wie zuvor kam er über Startplatz 19 nicht hinaus.

Am Start des ersten Rennens am Nachmittag fiel er zunächst auf Position 20 zurück und es dauerte eine Weile, bis er seinen Rhythmus gefunden hatte. Fortan gelang es ihm aber, sich Stück für Stück nach vorne zu kämpfen. Mit weniger Sprit im Tank fuhr Folger in der zweiten Rennhälfte konstante Rundenzeiten, und konnte zwei Gegner überholen. Nach 21 anspruchsvollen Runden auf dem französischen Kurs kam er schliesslich 16. ins Ziel.

 

#94 Jonas FOLGER (Bonovo Action / MGM Racing Performance, BMW M 1000 RR)

Startplatz 19 / Rennen 1: P16

„Das dritte Training heute Morgen war ein guter Start in den Tag. Mein erster Exit verlief wirklich nach meinem Geschmack. Aber nach dem planmässigen Stopp war der Drive plötzlich weg. Trotzdem war es eine gute Session, weil die Steigerung wieder sehr deutlich ausgefallen ist und aufgrund dieser durfte ich mir Hoffnungen für die Superpole machen. Die Superpole, sowie auch das Rennen waren aber eine mühsame Angelegenheit.“

„Es fiel mir echt schwer auf Speed zu kommen. Im Rennen hatte ich anfänglich mit vollem Tank Probleme. Das Fahrverhalten war ziemlich anders, sodass ich grosse Mühe hatte, andere Fahrer zu überholen. Es hat lange gedauert, bis ich an meinen direkten Vorderleute vorbeigehen konnte. Sobald ich dann meinen eigenen Rhythmus fahren konnte, lief es deutlich besser. Es war also nicht das, was wir uns erwartet haben. Wir hoffen daher, dass es uns gelingt, für Sonntag noch Einiges zu finden, damit wir das Wochenende mit Stil beenden.“

 

#FRAWorldSBK - Superpole:

1 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / 1´35.683

2 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 1´35.784 +0.101

3 Tom SYKES / GBR / BMW Motorrad WorldSBK Team / BMW M 1000 RR / 1´35.919 +0.236

19 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / 1´38.184 +2.501

 

#FRAWorldSBK - Rennen 1 (21 Runden):

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 34´06.037

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / +4.467

3 Andrea LOCATELLI / ITA / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / +10.285

16 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +55.985

 

#WorldSBK Stand:

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Yamaha / 336

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki / 331

3 Scott REDDING / GBR / Ducati / 277

18 #94 Jonas FOLGER / GER / BMW / 14

 

#FRAWorldSBK - Zeitplan für Sonntag, 5. September (MESZ):

09:00 - 09:15 Warm-Up

11:00 Superpole-Race (10 Runden - 44.110 km)

14:00 Rennen 2 (21 Runden - 92.631 km)

WM-Stand

World SBK 2021
1.54Toprak Razgatlioglu399
2.1Jonathan Rea398
3.45Scott Redding339
4.21Michael Ruben Rinaldi218
5.55Andrea Locatelli201
:
19.94 Jonas Folger14

Newsletter

Menü