Jonas Folger konnte sich im dritten freien Training und in der Superpole gut steigern, verpasste die Punkteränge im ersten Misano-Rennen aber knapp.

Der Samstag auf dem Misano World Circuit begann für Jonas Folger und sein deutsches Team Bonovo Action / MGM Racing Performance mit einer deutlichen Steigerung im dritten freien Training. Der 27-jährige Bayer konnte seine schnellste Zeit vom Freitag um 0.775 Sekunden verbessern. Damit kletterte er von Platz 16 auf den 13. in der Zeitenliste.

In der kurzen, aber entscheidenden Superpole-Session knackte Folger erstmals die 1´35er Marke an diesem Wochenende und legte mit einer 1´34.892 eine neue persönliche Bestzeit auf seiner BMW M 1000 RR auf dem italienischen Kurs hin. Aber auch die Konkurrenz legte zu, weshalb der ehrgeizige Athlet mit Startplatz 15 in der fünften Startreihe vorliebnehmen musste.

In den ersten Kurven nach dem Start des ersten Hauptrennens von Misano fiel Folger zunächst auf Rang 18 zurück, konnte aber eine Position wieder gutmachen, bevor es das Feld aus der ersten Runde zurückkam. Bis zur Rennmitte holte er einen weiteren Platz auf. Nichtsdestotrotz verpasste der Bayer am Ende des 21 Runden langen Kampfes die Punkteränge um nur 0.161 Sekunden. Für das Superpole-Race um 11.00 Uhr Ortszeit und den zweiten Hauptlauf um 14:00 Uhr Ortszeit am Sonntag will Folger zusammen mit seinem Team noch einmal zulegen.

 

#94 Jonas FOLGER (Bonovo Action / MGM Racing Performance, BMW M 1000 RR)

Startplatz 15 / Rennen 1: P16 +38.372

„Wir haben leider an diesem Wochenende noch nicht das Erhoffte gefunden, um ein besseres Gefühl zu haben. Wir hatten keine schlechte Pace heute Nachmittag, aber mir fehlt einfach ein wenig mehr Vertrauen in das Bike, um mich auch in den ersten Runden durchzusetzen. Die meiste Zeit der Distanz fuhr ich direkt hinter Tito Rabat. In der letzten Runden habe ich ihn in der drittletzten Kurve überholt, bin aber leider etwas zu weit gegangen.“

„Ich habe es einfach versucht. Schade, dass es nicht ganz funktioniert hat. Unsere Rundenzeiten haben sich zwar mit jeder Session etwas verbessert, aber es ist immer noch nicht das, was wir uns erhofft haben. Unser Ziel war es, in die Top-10 zu fahren. Davon sind wir gerade leider noch etwas zu weit entfernt. Es ist gerade eine schwierige Zeit für uns, aber wir versuchen immer, das Beste draus zu machen.“

 

#ITAWorldSBK - Superpole:

1 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / 1´33.416

2 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 1´33.515 +0.099

3 Scott REDDING / GBR / Aruba.it Racing - Ducati / Ducati Panigale V4 R / 1´33.534 +0.118

15 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / 1´34.892 +1.476

 

#ITAWorldSBK - Rennen 1:

1 Michael Ruben RINALDI / ITA / Aruba.it - Ducati / Ducati / Panigale V4 R / 33´23.457

2 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / +3.657

3 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / +5.104

16 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +38.372

 

#WorldSBK Stand:

1 Jonathan REA / GBR / Kawasaki / 126

2 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Yamaha / 95

3 Scott REDDING / GBR / Ducati / 85

18 #94 Jonas FOLGER / GER / BMW / 8

 

#ITAWorldSBK - Zeitplan für Sonntag, 13. Juni (MESZ):

09:00 - 09:15 Warm-Up

11:00 Superpole-Race (10 Runden - 42.260 km)

14:00 Rennen 2 (21 Runden - 88.476 km)

WM-Stand

World SBK 2021
1.1Jonathan Rea243
2.54Toprak Razgatlioglu206
3.45Scott Redding162
4.22Alex Lowes127
5.31Michael Ruben Rinaldi111
:
19.94 Jonas Folger8

Newsletter

Menü