Jonas Folger landete im zweiten Hauptrennen auf dem Circuito de Navarra auf dem zwölften Platz und sammelte damit an diesem Wochenende insgesamt sechs wichtige Punkte nach langer Durststrecke.

Im Verlauf des kompletten Wochenendes auf der für die WorldSBK neuen Rennstrecke unweit der nordspanischen Stadt Logrono konnten Jonas Folger und sein Bonovo Action / MGM Racing Performance Team stetige Fortschritte machen. Mit dem bisher zweitbesten Ergebnis dieser Saison im zweiten Lauf am Sonntagnachmittag endete das Wochenende mit einem Höhepunkt.

Nach einem schwierigen Start ins Superpole-Rennen am Vormittag rutschte Folger zunächst wieder bis auf Rang 21 zurück, kam aber nach und nach immer besser in Fahrt und lag zur Halbzeit schon auf Position 17. Bis ins Ziel konnte er noch einen Platz gutmachen und fuhr schliesslich auf P16 über die Linie.

Im zweiten Hauptrennen am Sonntagnachmittag verlor der 28-jährige Bayer abermals einige Meter am Start, war aber schnell wieder auf Platz 16 nach vorne gefahren und setzte danach seinen Vormarsch fort. In Runde zwei lag er in P15 bereits in den Punkterängen und sah nach 22 Runden die schwarz-weiss-karierte Flagge als Zwölfter – nach dem achten Rang im zweiten Lauf von Aragon im Mai sein zweitbestes Ergebnis seiner bisher schwierig verlaufenden Rookie-Saison.

 

#94 Jonas FOLGER (Bonovo Action / MGM Racing Performance, BMW M 1000 RR)

Superpole-Race: P16 / Rennen 2: P12

„Das Superpole-Rennen war recht gut. Aber leider hat der Start nicht geklappt. Wir hatten dabei an diesem Wochenende jedes Mal Probleme mit der Kupplung, die ein seltsames Ansprechverhalten hatte. Dies tat doppelt weh, weil das Superpole-Rennen selbst gut lief, und unsere Pace ab der zweiten Hälfte wirklich stark war. Gegen Schluss bin ich immer besser geworden, auch wenn uns die kühleren Verhältnisse dabei ein wenig entgegengekommen sind. Obwohl es für Punkte nicht gereicht hat, war diese Performance ermutigend. Im zweiten Rennen am Nachmittag lief es am Start wieder nicht optimal.“

„Zumindest waren aber die Rundenzeiten über die gesamte Distanz ansprechend und meine Pace einigermassen konstant. Platz zwölf ist zwar nicht das, wo wir stehen möchten, aber wir haben unser Ziel für dieses Wochenende erreicht. Zweimal in den Punkterängen gelandet zu sein, tut nach dem vielen Pech in letzter Zeit gut. Ausserdem bin ich sturzfrei geblieben und viel zum Fahren gekommen an diesem Wochenende, was für das Vertrauen wichtig ist. Bis zum nächsten Rennen haben wir aber eine schwierige Aufgabe zu lösen, nämlich das Problem mit der Kupplung zu beheben.“

 

#NavarraWorldSBK - Superpole Race (10 Runden):

1 Scott REDDING / GBR / Aruba.it Racing - Ducati / Ducati Panigale V4 R / 16´20.247

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / +0.631

3 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / YZF R1 / +3.040

16 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +20.506

 

#NavarraWorldSBK - Rennen 2 (22 Runden):

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Pata Yamaha with BRIXX WorldSBK / Yamaha YZF R1 / 36´09.492

2 Scott REDDING / GBR / Aruba.it Racing - Ducati / Ducati Panigale V4 R / +1.105

3 Jonathan REA / GBR / Kawasaki Racing Team WorldSBK / Kawasaki ZX-10RR / +3.715

12 #94 Jonas FOLGER / GER / Bonovo Action MGM Racing Performance / BMW M 1000 RR / +40.104

 

#WorldSBK Stand:

1 Toprak RAZGATLIOGLU / TUR / Yamaha / 311

2 Jonathan REA / GBR / Kawasaki / 311

3 Scott REDDING / GBR / Ducati / 273

18 #94 Jonas FOLGER / GER / BMW / 14

WM-Stand

World SBK 2021
1.54Toprak Razgatlioglu399
2.1Jonathan Rea398
3.45Scott Redding339
4.21Michael Ruben Rinaldi218
5.55Andrea Locatelli201
:
19.94 Jonas Folger14

Newsletter

Menü